Kitzbüheler Alpenrallye 2008

Deutschland vor Österreich – wie im Vorjahr war es ein Ländermatch um den Sieg bei der Kitzbüheler Alpenrallye. Robert Harnisch und Siegfried Leinfelder auf Ferrari Dino 246 GT aus Augsburg konnten sich erstmals in die Siegerliste der Traditionsrallye eintragen. Knapp geschlagen: Leopold und Renate Umshaus aus Vösendorf, die einmal mehr auf dem Siegestreppchen der Alpenrallye landeten.

190 Fahrzeuge der Baujahre 1924 bis 1981 umfasste dieses Jahr das Starterfeld der Kitzbüheler Alpenrallye. Klassiker, die einen Querschnitt aus sieben Jahrzehnten Automobilgeschichte darstellten. Rassige offene Rennsportwagen der 20er und 30er Jahre, Sportwagen-Klassiker der Fünfziger und Sechziger Jahre, aber auch einige ausgewählte Rallye- und Sportfahrzeuge präsentierten sich an den drei Wettbewerbstagen dem Publikum. Nicht weniger als 17 klassische Bentleys fanden sich im Starterfeld der 21. Alpenrallye – mehr Fahrzeuge der britischen Edelschmiede als bei der Mille Miglia. Klangvolle Namen wie Ferrari, Mercedes, Lamborghini, Jaguar, Porsche, Alfa Romeo, dominierten im Starterfeld, aber auch „Exoten“ wie ein Skoda Rallye von 1971, ein Auto Union Cabriolet aus 1964 oder ein Puch 650 TR aus 1971 wurden von den Fans bejubelt.

Kitzbüheler Alpenrallye 2008Kitzbüheler Alpenrallye 2008

Begeistert zeigten sich die vielen prominenten Teilnehmer der Alpenrallye 2008: Schauspielerin Anne-Sophie Briest navigierte Bentley-Classic-Werkspilot Richard Charlesworth als Beifahrerin gekonnt über die Pässe; im Feld auch der niederbayerisch-türkische Comedian Django Asül, Extrembergsteiger Hans Kammerlander, Ski-Größen von einst wie Olympiasieger Ernst Hinterseer, Markus Wasmeier, Hans Enn und Hias Leitner sowie Rodel- und Bob-Weltmeisterin Susi Erdmann. Am stärksten vertreten war natürlich die „PS-Fraktion“ mit bekannten Rennfahrern von einst und jetzt: Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck – dieses Jahr erstmals am Steuer eines rassigen VW-Porsche 914/6 – die früheren Renn-Asse Joachim Winkelhock, Jochen Berger, Peter Göbel oder der 93-jährige Renn-Oldie Sepp Greger, seit vielen Jahren ältester Teilnehmer der Rallye.

Kitzbüheler Alpenrallye 2008Kitzbüheler Alpenrallye 2008

Der Termin für die Kitzbüheler Alpenrallye 2009 steht übrigens bereits fest: 3. bis 6. Juni 2009. Ergebnisse des 21. Kitzbüheler Alpenrallye finden Sie unter www.alpenrallye.at.

Text: Classic Driver
Fotos: mecon/ritsch



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!