Jodie Kidd gewinnt Trofeo Maserati 2005

Das englische Topmodel Jodie Kidd verbuchte ihren ersten großen Rennerfolg. Beim Rennen der Trofeo Vodafone Maserati am 4. Dezember in Bologna, steuerte sie ihren Trofeo GranSport geschickt über den regennassen Kurs zum Sieg.

Obwohl Jodie Kidd erst zum dritten Mal überhaupt an einem offiziellen Rennen teilnahm und dies auch noch unter erschwerten Wetterbedingungen, beherrschte sie das Auto nahezu perfekt und legte ein rasantes Tempo vor. Im Wechsel mit dem erfahrenen FIA GT-Piloten Fabio Babini forderte sie die anderen Teams heraus, unter denen sich auch die zwei italienischen TV-Moderatoren Daniele Bossari und Fabrizio Frizzi befanden.

Das englische Topmodel ist bereits die zweite Frau, die den Sieg bei einem Maserati Rennen erobert. Die erste war Vicki Butler-Henderson, die bekannte Moderatorin des britischen Fernsehprogramms „5th Gear“ (auf Channel 5), die am 11. Juli dieses Jahres beim dritten Lauf zur Trofeo Vodafone Maserati in Silverstone auf den obersten Podiumsplatz erklomm.

Mit dem Sieg ist Jodie Kidd nicht nur um einen Pokal reicher, sondern hat verdientmaßen einen neuen Spitznamen erhalten: „Regenkönigin“. Respekt!

Text: Jan Richter
Fotos: Maserati


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!