James Purdey & Sons: Die Waffenschmiede Ihrer Majestät

Ganz gleich, ob Königin Elizabeth II. oder ihr Sohn, der Prince of Wales allein oder gemeinsam zur Jagd gehen, auf jeden Fall geht es dem lieben Vieh dann mit einem Gewehr aus dem Hause James Purdey & Sons an den Kragen. Es verwundert nicht, dass diese „Gun & Rifle Makers“ als die besten Ihrer Zunft gelten. Schließlich stellt das Traditionsgeschäft bereits seit 1814 Waffen von höchster Güte her.

Es gibt mehrere Gründe, warum diese Waffenmacher bis in die heutige Zeit so erfolgreich sind: Zum einen hat sich die Führung des Hauses nie neuen Technologien verschlossen und somit werden heute Präzisionswaffen mit Computerunterstützung von Hand gefertigt; zum andern kann der Kunde sicher sein, dass jeder noch so filigrane Bestandteil des Gewehrs in der Purdey Fabrik in West London hergestellt wurde. Auch die Rohstoffe, die zur Herstellung verwendet werden, sind seit jeher von höchster Qualität – es gibt keine Kompromisse. Jedes Gewehr wird auf Kundenwunsch individualisiert. Eine Waffe von Purdey ist ein Erbstück und wird von einer Generation an die nächste weitergeben. Natürlich hat diese Kunst ihren Preis. Für eine „Side by Side Game Gun“ müssen 46.500 Pfund investiert werden, bei einer „Double Barrelled Rifle“sind 94.000 Pfund zu veranschlagen.

Seit jeher bietet das Unternehmen eine gute Auswahl an Jagdkleidung und Accessoires. Wer also bei der nächsten Jagd mit britischem Understatement auftreten möchte, dem empfehlen wir unbedingt einen Besuch in London bei Purdey & Sons. Wer so lange nicht warten kann, der sollte den Internetauftritt www.purdey.com besuchen.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: James Purdey & Sons


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!