Jaguar XKR-S Cabriolet debütiert in L.A.

Jaguar XKR-S Cabriolet debütiert in L.A.

Nach dem Coupé schiebt Jaguar nun die offene Variante des XKR-S nach. Unter der Haube arbeitet der bekannte 5,0 Liter V8-Kompressormotor mit 550 PS und einem Drehmoment von 680 Newtonmeter. Der Standardsprint dauert im Jaguar XKR-S Cabrio nur 4,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 300 km/h elektronisch abgeregelt.

Passend zur Leistung verfügt der XKR-S über ein neu abgestimmtes, adaptives Fahrwerk mit härteren Federn und Dämpfern sowie einer leistungsfähigen Bremsanlage. Auch die Stabilitätskontrolle wurde der Leistung angepasst. Äußerlich gibt sich der offene Sportwagen unter anderem durch eine modifizierte Front mit Karbonsplitter und zusätzlichen Lufteinlässen sowie geschmiedete 20-Zoll-Leichtmetallräder zu erkennen. Dahinter sind große Bremsscheiben mit rot lackierten Bremssätteln zu erkennen. Am Heck sorgen ein Heckspoiler auf dem Kofferraumdeckel und ein Diffusor für verbesserten Abtrieb. Alle Chromteile sind zudem in Schwarz gehalten. Im Innenraum finden sich elfenbeinfarbene Bedienelemente, elektrisch verstellbare Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, eine Edelstahl-Pedalerie sowie zahlreiche Carbon-Teile.

Jaguar XKR-S Cabriolet debütiert in L.A.

Das Jaguar XKR-S Cabrio kostet 138.100 Euro und ist sofort bestellbar. Die schwächere XKR-Cabrio-Variante kostet weiterhin 114.400 Euro, das XKR-S Coupé 129.900 Euro.

Jaguar XKR-S Cabriolet debütiert in L.A. Jaguar XKR-S Cabriolet debütiert in L.A.
Jaguar XKR-S Cabriolet debütiert in L.A.

Text: Classic Driver
Fotos: Jaguar