Jaguar XJ LWB und Concept Eight: Neue Luxuslinie

Wieviel Luxus in einen Jaguar passt, wird in diesen Tagen auf dem internationalen Automobilsalon in New York demonstriert. Zum Einen mit der Präsentation der neuen Langversion, XJ LWB, die ab Herbst 2004 lieferbar ist, zum Anderen mit dem Concept Eight, einer Luxuslimousine der Superlative.

 Jaguar XJ LWB und Concept Eight: Neue Luxuslinie Beim Jaguar Long Wheelbase, kurz LWB, wurde der Radstand um 125 Millimeter auf insgesamt 3,16 Meter verlängert. Die Gesamtlänge der Limousine wächst damit auf 5,22 Meter. Längere Fondtüren bieten den Passagieren einen komfortablen Zugang ins Innere des XJ. Und dort machen sich die zusätzlichen Millimeter erst richtig bemerkbar – der Fussraum im Fond misst ganze 961 mm. Außerdem wurde das Dach im hinteren Passagierabteil um 7 mm erhöht. Trotz des Raumzuwachses steigt das Gewicht des LWB dank Aluminium-Leichtbauweise nur um 20 Kilogramm.

Wahlweise verfügt die Limousine über verschiedene Sitzanordnungen im Fond – von der elektrisch verstellbaren Sitzbank bis zu beheiz- und ebenfalls verstellbaren Einzelsitzen. An den Rücklehnen befinden sich sogennante „Business Trays“ – mit Wallnussauflagen versehene Klapptische, groß genug für einen Laptop. Die Ausstattung kann durch 6,5-Zoll-Bildschirme in den vorderen Kopfstützen für das Multimediasystem, das auch MP3 und DVD-Player umfasst, ergänzt werden.

 Jaguar XJ LWB und Concept Eight: Neue Luxuslinie Jaguar XJ LWB und Concept Eight: Neue Luxuslinie

Angetrieben wird der XJ LWB wahlweise von drei verschiedenen Triebwerken. Den Einstieg macht der 3,5-Liter-V8 mit 258 PS, danach folgt das 4,2-Liter-Triebwerk mit 298 PS und die Topmotorisierung markiert der V8-Kompressor mit 395 PS. Alle drei Versionen werden mit einer Sechsgang-Automatik aus dem Hause ZF kombiniert.

Studie Concept Eight

Im Advanced Design Studio entwarfen die Spezialisten auf Basis der XJ-Langversion die ultimative Luxuslimousine. Das Konzept verkörpert das typisch britische Design. So wurde bewusst davon abgesehen, Hightechelemente besonders hervorzuheben. Stattdessen wurden hochwertige Materialien und Stoffe, wie handgefertigte Teppiche aus „Ivory Grey“-Wolle, Fondsitze und Armaturenbrett aus Anilin-Leder sowie Nubuk-Leder aus dem Hause Connolly für die Türverkleidungen, verwendet. Zwischen den hinteren Einzelsitzen befindet sich eine mit mattem „American Walnut“-Holz verzierte Mittelkonsole, unter der sich ein Kühlfach für Champagner sowie zwei „Waterford“-Kristallgläser verbergen.

Eine weitere Besonderheit ist das einteilige Glasdach, das die gesamte Passagierkabine überspannt. Die getönte Verglasung besitzt an ihren Kanten schmale Bänder aus LED-Leuchten, die ein dezentes rötliches Licht erzeugen.

Äußerlich gibt sich das Concept Eight durch wuchtige 21-Zoll Aluräder im Fünfspeichen-Design, zusätzliche Lufteinlässe hinter den Vorderrädern, Chrom-Auspuffblenden sowie die spezielle Lackierung, „Purple Haze“-Metallic, welche je nach Lichteinfall im Farbton changiert, erkenntlich.

Text: Jan Richter
Fotos: Jaguar