Jaguar Racing: Neue Fahrer für 2003

Milton Keynes, 1. November 2002 – Der Brasilianer Antonio Pizzonia (22) und der Australier Mark Webber (26) sind die neuen Fahrer im Team von Jaguar für die FIA Formel 1 Weltmeisterschaft 2003. Sie ersetzen mit sofortiger Wirkung die beiden bisherigen Fahrer Eddie Irvine (36) und Pedro de la Rosa (31).

Teamchef Niki Lauda freut sich auf die beiden Neuzugänge: „Mit Antonio haben wir einen sehr begabten Rennfahrer, der zweifellos neuen Schwung in die Formel 1 bringen wird. Sein Gespür für die Geschwindigkeit und das Rennfahren hat uns auf ihn aufmerksam gemacht. Mark dagegen hat schon Formel 1-Erfahrung und hat nun die Chance, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Mit den beiden haben wir zwei völlig unterschiedliche Charaktere gewonnen. Und ich habe die Absicht, das Maximum aus jedem herauszuholen.“

Anfang dieses Jahres haben Mark und Antonio den Jaguar R3 während einer Testfahrt in Barcelona erprobt. Zu dem Zeitpunkt bestritt Mark Webber die Saison mit dem KL Minardi Asiatech F1-Team, während Antonio die Saison als Testfahrer für das BMW Williams F1-Teams neben Ralf Schumacher, Juan Pablo Montoya und Marc Gene verbrachte.

Antonio Pizzonia, der sich gerade in den USA auf den New York Marathon vorbereitet, dazu: „Nachdem ich das Jahr mit den Testfahrten für BMW Williams F1 verbracht habe, war der nächste logische Schritt, mir ein Rennfahrzeug für 2003 zu sichern. Dass ich diese Gelegenheit dann von Niki Lauda bekam, war einfach fantastisch.“

„Dies ist einer der emotionalsten und erfolgreichsten Namen im Motorsport“, so Mark Webber. „Aufgrund der Testfahrt mit dem Team in Barcelona Anfang diesen Jahres und des Besuchs der Jaguar Racing Fabrik weiß ich, dass eine Menge guter Leute in dem Team sind, und wir wissen alle, was wir in der nächsten Saison leisten müssen.“

Lesen Sie dazu unsere Archivbeiträge zum Thema:
Jaguar R Coupé
Jaguar XK

Weitere Informationen zur Formel 1: www.f1total.com

Text und Bilder: Jaguar