Investment-Tipps: RM Auktion in Monterey

Vom 12. bis 14. August ruft RM Auctions zur groß angekündigten Klassiker-Auktion nach Monterey. Unser Gastexperte Stephan Arensmeier hat den Auktionskatalog studiert und gibt seine persönlichen Investment-Empfehlungen jenseits der Millionen-Stars.

Erneut führt RM Auctions - das weltgrößte Auktionshaus für Hochpreis-Oldtimer – die nun zum 25. Mal stattfindende Auktion beim “Sports & Classics” Wochenende in Monterey durch. An drei Tagen werden im Portola Hotel & Spa 224 Automobile aufgerufen, um in neue Hände zu gelangen. Traditionell ist das Angebot an amerikanischen Fahrzeugen hier recht hoch, werden doch allein 40 Ford zur Versteigerung kommen. Aber wie in den Vorjahren ist der automobile Bogen weit gespannt und reicht von Custom- und Concept-Cars über populäre Klassiker und Kuriositäten bis zu millionenschweren Sammlerstücken.

Doch wir fokussieren uns hier nicht auf den alles überschattenden Bugatti Typ 51 Werksrennwagen oder das Talbot-Lago T150C Teardrop Coupé (Schätzpreis jeweils 2,7 - 3,5 Mio. Euro), den Delahaye 175S Roadster mit Saoutchik Karosserie (Schätzpreis 3 - 4,5 Mio. Euro) oder den Ferrari 250 TR, von dem RM Auctions ein baugleiches Fahrzeug letztes Jahr in Maranello für 9,02 Mio. Euro verkauft hat. Unser Interesse gilt vier anderen Automobilen, die ein gutes Investment sein könnten:

Investment-Tipps: RM Auktion in MontereyInvestment-Tipps: RM Auktion in Monterey

Zunächst ist da der Aston Martin DB AR1 aus 2003 zu nennen: In streng limitierten 99 Exemplaren wurde der „American Roadster“ ausschließlich für den US-Markt gebaut. Die ihn verkleidende Aluminiumkarosserie weist mit dem Kühlergrill eine stilistische Reminiszenz an den DB4 GT Zagato der anglo-italienischen Zusammenarbeit auf. Ausgerüstet mit dem 6-Liter V12 bietet der Aston zudem sehr potenten Antrieb mit 440 PS. Der aus Erstbesitz stammende Wagen wird als Los #210 aufgerufen und hat einen attraktiven Schätzpreis von umgerechnet 77. - 96.000 Euro. Worauf warten Sie?!

Dann ist der De Tomaso Mangusta aus dem Jahr 1970 (Los #258) hervorzuheben. In nur etwa 400 Exemplaren entstanden zwischen 1967 und 1971 die V8 Coupés mit dem 302 Cubic Inch Ford Aggregat. Die Karosserie mit den geteilten und wie Flügeltüren längs zum Auto öffnenden Heckklappen war von Ghia gezeichnet. Das im exzellenten Zustand befindliche Coupé hat ein Estimate von 70. - 90.000 Euro, was den üblichen Notierungen entspricht. Dieser Hybrid bietet als erstes Serienmodell von De Tomaso aus unserer Sicht in nächster Zeit jedoch Wertsteigerungspotenzial und macht allemal eine gute Figur in der eigenen Garage.

Investment-Tipps: RM Auktion in MontereyInvestment-Tipps: RM Auktion in Monterey

Erwähnenswert ist sicher auch Los #308 – ein FIAT 600 Multipla, der seit 1960 in Rom als Taxi genutzt wurde und über ein amerikanisches Ehepaar, die den Wagen 1969 während ihrer Flitterwochen kauften, seinen Weg nach Chicago fand. In dessen Besitz fand der Multipla dreieinhalb Jahrzehnte intensive Zuwendung, bevor er 2005 zur Symbolic Motor Car Company ins kalifornische LaJolla wechselte, wo er technisch und kosmetisch überarbeitet wurde. Schätzpreis: 15. - 23.000 Euro – kein Schnäppchen, aber: Es wird wohl keinen Multipla mit ähnlicher Historie geben!

Zum Schluss mein ganz persönlicher Tipp und Favorit vom Preis/Leistungsverhältnis: Das 1950 in nur zwei Exemplaren bei Italmeccanica in Turin gefertigte und auf den Namen „IT 160“ getaufte Coupé mit V8-Ford-Motor. Ein früher Italo-Hybrid, der seine schöne Alukarosserie auf Rohrrahmen trägt und simple Großserienkomponenten als technische Basis hat. Der Wagen ist großteils original und stammt aus einer bekannten Ford-Sammlung. Zu einem Schätzpreis von nur 46. - 77.000 Euro kann man eine größere Exklusivität nirgends bekommen. Aber es gibt noch weit über 200 andere Fahrzeuge, die Sie faszinieren könnten – also auf nach Kalifornien! Kaufen Sie gut ein.

Während einige Automobile einen regelrechten Preishöhenflug erleben, sind oder bleiben andere unterbewertet. In dieser Reihe stellt der Automobil- und Marktexperte Stephan Arensmeier (CLASSICON) Ihnen Fahrzeuge vor, die aus seiner persönlichen Sicht gute Chancen auf Wertsteigerung haben.

Text: Stephan Arensmeier
Fotos: RM Auctions



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!