Hublot Big Bang Ayrton Senna: Jede Achtelsekunde zählt

Advertorial

Die Manufaktur Hublot gehört zu den exzentrischen Marken im schweizerischen „Uhrwald“. Die Fusion von Keramik und Metall in der Big Bang-Serie sorgte bei der Weltpremiere 2004 für ein großes Echo. Nun stellte Hublot das zweite Big Bang-Modell in Tokio vor: zu Ehren des Rennfahrers Ayrton Senna

Es ist bereits das zweite Big Bang Modell, das Hublot dem dreifachen Formel 1-Weltmeister Ayrton Senna widmet. Präsentiert wurde die auf 500 Exemplare limitierte Uhr im Rahmen einer Fotoausstellung noch nie gezeigter Aufnahmen des Rennfahrers in der japanischen Hauptstadt Tokio. Die Bilder stammen von Norio Koike, einem Freund des Brasilianers Senna.

Hublot Big Bang Ayrton Senna: Jede Achtelsekunde zählt Hublot Big Bang Ayrton Senna: Jede Achtelsekunde zählt

Die erste Big Bang Ayrton Senna ist ein Einzelstück, das 2007 in Sao Paolo zu Gunsten des Institut Ayrton Senna versteigert wurde. Das Institut ist eine gemeinnützige Einrichtung, die sich um sozial benachteiligte Kinder in Brasilien kümmert. Ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf der aktuellen Big Bang Ayrton Senna kommt ebenfalls der Stiftung zu Gute.

Der gelbe Helm mit dem breiten grünen Streifen war das Erkennungszeichen des Brasilianers. Als Tribut an die Herkunft des Rennfahrers Sennas tauchen im Design der Big Bang Foudroyante Ayrton Senna die Nationalfarben Brasiliens immer wieder auf. Gelbe und grüne Chrono-Sekundenzeiger, eine gelbe Sekunden-Skala und die grüne Signatur Ayrton Sennas auf dem mattschwarzen Zifferblatt stechen aus der vollständig schwarzen Uhr hervor. Das Chronographenwerk dieser besonderen Big Bang bietet zudem eine Erweiterung – die Foudroyante. Mit der „Blitzsekunde“ lassen sich 1/8-Sekunden messen. Den Nutzen im alltäglichen Leben einmal außer acht gelassen, zeugt sie von großem uhrmacherischen Können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hublot.com.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Hublot



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!