Hublot in Berlin: Freundliche Übernahme am Ku’damm

Der Kurfürstendamm in Berlin ist um eine Adresse für Luxusuhren reicher. Am frühen Mittwochabend eröffnete Hublot-Chef Jean-Claude Biver gemeinsam mit Ski-Ass Maria Riesch offiziell die erste Hublot-Boutique in Deutschland.

Kurz nach der Eröffnung der Hublot-Boutique in New York folgt die Repräsentanz in der deutschen Hauptstadt. Der für seine unterhaltsamen Reden bekannte Jean-Claude Biver sorgte auch in Berlin für großes Amüsement. Er sei furchtbar unseriös und hoffe, dass es ihm alle Gäste gleichtun werden. Er freue sich sehr über die Eröffnung der ersten Hublot-Boutique in Deutschland und sehe darin das Bedienen des Interesses an der unangepassten Uhrenmarke.

Das Design der Boutique entspricht der Hublot-Idee The Art of Fusion. Glas, Stahl und schwarzes Leder dominieren den lounge-artigen Verkaufsraum des Geschäfts. Das Konzept, Uhren aus verschiedenen Werkstoffen wie Gold, Platin, Keramik oder Kautschuk zu fertigen, ist der Grundstein der vergleichbar jungen Uhrenmanufaktur. Schon mit der ersten Serie – vorgestellt 1980 – sorgte die Marke mit den Bullaugen-Uhren für Gerede.

Hublot in Berlin: Freundliche Übernahme am Ku’damm Hublot in Berlin: Freundliche Übernahme am Ku’damm

Nach der Eröffnung feierten die geladenen Gäste in der PanAm-Lounge über den Dächern Berlins. Weitere Informationen zur Marke Hublot, erhalten Sie unter www.hublot.com.

Text: J. Philip Rathgen
Photo: Hublot