Heißes auf dem Blech: 50 Jahre F-Faktor auf Automessen

Der schnellste Weg zum Portemonnaie eines Mannes führt über den Erotik-Sinn. Deshalb sind auch nicht Designer, Ingenieure oder Verkäufer die wichtigsten Personen im Automobilzirkus, sondern Hostessen auf Automessen – und das seit über 50 Jahren.

Zwar ist es nicht ganz klar zu klären, wann die Automobilindustrie den F-Faktor als verkaufsförderndes Instrument entdeckt hat, doch schon 1948 warb Chrysler für seine maßgeschneiderten Innenausstattungen mit einer jungen Dame, deren Tweed-Zweiteiler perfekt zu den Polstern der Autositze passte. In einer Ausgabe des British Motor Guide, erschienen zwei Jahre später, posiert ein junges Mädchen zärtlich ihr Pferd streichelnd neben einem Kombi von Standard – beides nicht wirklich sexy.

Heißes auf dem Blech: 50 Jahre F-Faktor auf Automessen Heißes auf dem Blech: 50 Jahre F-Faktor auf Automessen Heißes auf dem Blech: 50 Jahre F-Faktor auf Automessen

Doch das änderte sich in den „Swinging 60s“: Mädchen im heiratsfähigen Alter und Miniröcken, die den meist männlichen Besuchern der Automessen die Köpfe verdrehten, waren ab sofort fester Bestandteil der Autowelt. Das folgende Auto-Jahrzehnt war geprägt aus der Kombination von Auto und – mehr oder weniger – sexy Girls. Den Höhepunkt erreichte die ganze „Sex-Sells-Bewegung“ in den 1970er Jahren, als auf der 71er Londoner Auto Show im ehrwürdigen Earls Court die beiden Modelle Helen Jones und Sue Shaw sich nackt auf der Motorhaube eines TVR Zante räkelten.

Heißes auf dem Blech: 50 Jahre F-Faktor auf Automessen Heißes auf dem Blech: 50 Jahre F-Faktor auf Automessen

Doch nach der heißen Phase bis Mitte der 1980er Jahre setzte eine Art sexuelle Konterrevolution in der Autoszene ein. Man wurde wieder anständig. Zwar lockte immer noch das Weibliche die Messebesucher, doch meist vollbekleidet und sehr brav. Dieser Trend hat bis heute angehalten, so dass sich mit Fug und Recht feststellen lässt, dass in den 60er und 70er Jahren nicht nur die heißesten Autos gebaut wurde, sondern auch die Präsentation kaum Wünsche offen ließ.
 


Fotos: Getty Images

 

Heiße Schlitten aller Autoempochen, finden Sie im Classic Driver Markt.