Hedi Slimane x Rolls-Royce: Jugendliebe

Hedi Slimane, bekannt geworden als Kreativchef von Dior Homme, hat seine langjährige Liebe zu Rolls-Royce gestanden: Seit Kindertagen ist der Designer und Fotograf fasziniert von den britischen Luxusautomobilen. Für das Modemagazin Dazed & Confused hat Slimane nun zwei tiefschwarze Rolls-Royce Corniche porträtiert. Die passenden Soundaufnahmen kommen von Musiker Beck.

Mit seinen schlichten und schmalen Schnitten hat er die Herrenmode von Yves Saint Laurent und Christian Dior revolutioniert – in der Welt der Luxusautomobile ist Hedi Slimane dagegen eher unbekannt. Dabei hat sich der 1968 in Paris geborene Designer nach neuesten Aussagen von Kindheitstagen an für die extravaganten Limousinen der britischen Marke Rolls-Royce begeistert. Immer und immer wieder, so Slimane, habe er als Sechsjähriger die Silhouette der Rolls-Royce Corniche nachgezeichnet. Was Anfang der Siebzigerjahre noch unerreichbar schien, steht heute in Slimanes Garage in Los Angeles: Erst kürzlich hat er zwei klassische, tiefschwarze Rolls-Royce Coupés erworben.

Hedi Slimane x Rolls-Royce: Jugendliebe Hedi Slimane x Rolls-Royce: Jugendliebe
Hedi Slimane x Rolls-Royce: Jugendliebe Hedi Slimane x Rolls-Royce: Jugendliebe

Für das britische Trendmagazin Dazed & Confused hat Slimane die beiden Automobile erstmals in seinem typischen, reduktionistischen Fotografiestil porträtiert. Wie silberne Schmuckstücke auf flüssig-schwarzem Grund präsentieren sich dem Betrachter die Details wie Türgriffe, Scheinwerfer oder die Kühlerfigur. Während Hedi Slimane die aus den Achtzigerjahren stammenden Luxuscoupés fotografierte, hat der kalifornische Alternative-Musiker Beck den Motorsound aufgenommen. Das Soundfile kann bei Dazed Digital angehört werden. Zwei Jungs also, die mit Autos spielen. Aber wenn die Namen stimmen, besteht eben auch hierfür mediale Aufmerksamkeit.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Hedi Slimane / Dazed Digital



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!