Goodwood Revival 2005

„Can’t wait till 2005“, lautete das Fazit des Goodwood Revival 2004. Am vergangenen Wochenende hatte das Warten ein Ende. Lord March eröffnete das Revival-Weekend und hatte erneut einige Überraschungen vorbereitet. Mit Highlights wie der St Mary’s Trophy, bei der prominente Rennfahrer in amerikanischen V8-Geschützen wie Ford Galaxie oder Falcon an den Start gingen, lockte er insgesamt 110.000 Besucher nach Goodwood – ein neuer Besucherrekord.

Auch in diesem Jahr leistete Lord March gemeinsam mit seinem Goodwood-Team ganze Arbeit, um prominente Rennfahrer von damals und heute an den Start zu bringen. Am letzten Wochenende schienen sie so zahlreich wie nie zuvor. In der St Mary’s Trophy wurden Fahrer wie Sir John Whitmore im Alan Mann Ford Mustang (auf der Pole) mit ihren Rennwagen von damals wiedervereinigt. Dahinter lauerten grollende V8-Boliden, gesteuert von Rennikonen wie Jackie Oliver, John Fitzpatrick, Derek Bell, Tony Dron, Bobby Rahal oder Alan Jones und zahlreiche F1-Piloten – unter anderem Team Jordan Narain Karthikeyan im Lotus Cortina und Vitantonio Liuzzi im 1965er Plymouth Barracuda (Red Bull Racing Team) – auf den Startschuss. Gewinner dieses spektakulären Samstag-Rennens wurde Jackie Oliver im 1963er Ford Galaxie.

Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005

Der Royal Automobile Club TT zeigte ein weiteres attraktives Starterfeld, das einige Ferrari GTO mit den herkömmlichen SWB, Lightweight E-Type, Aston Martin, Cobra und Corvette mischte. Lord March hatte dieses Starterfeld im Vorwege als „the jewel in the Revival’s crown“ bezeichnet. Tatsächlich beinhaltete das Feld eine weitaus größere Anzahl an V8-Wagen, als man es erwartet hatte. Diese wurden überwiegend von französischen Fahrern wie Patrick Tambay, Henri Pescarolo und Nicolas Minassian pilotiert. Auch große Persönlichkeiten wie Gerhard Berger, Jochen Mass, Marc Surer, Rene Arnoux, Stirling Moss ließen sich das Rennen nicht entgehen, konnten aber keinen Sieg davon tragen. Bernie Carls war es, der im 1962er Lightweight E-Type als Erster die Ziellinie überquerte.

In der Whitsun Trophy gewann Sam Hancock im 1965er Ford GT40 von Sir Anthony Bamford nicht nur das Rennen, sondern erzielte auch die schnellste Rundenzeit des Tages. Tony Dron, der „Pole-Hüter“ und mehrfache Gewinner der Sussex Trophy, konnte seinen Ruf in diesem Jahr nicht ganz verteidigen und landete hinter dem Sieger Gary Pearson im Lister Jaguar und dem zweitplatzierten Peter Hardman 1959er Aston Martin DBR1 auf Platz drei.

Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005

Neben dem Renngeschehen fanden sich zahlreiche Attraktionen wie die historische Flugzeug-Show. Hier stiegen Flugobjekte der 40er Jahre wie Spitfire, Mustang, P-47 Thunderbolt sowie eine Replika der 1919er Vickers Vimy in die Luft. Letztere überquerte damals mit den Piloten Alcock und Brown den Atlantik – es muss unglaublich lange gedauert haben…

Alle Ergebnisse des Goodwood Revival 2005 finden Sie hier. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf www.goodwood.co.uk.

Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005Goodwood Revival 2005

Text: Classic Driver
Fotos: Dr. Hans Jud


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!