Genfer Salon 2012: Ferrari California wird schneller und leichter

Genfer Salon 2012: Ferrari California wird schneller und leichter

Gut drei Jahre nach seinem Start wird der Ferrari California grundlegend überarbeitet – 30 Kilo leichter, 30 PS stärker und auf Wunsch auch noch etwas straffer präsentiert sich die zweite Generation des California Anfang März auf dem Genfer Salon.

Zunächst wurde der V8-Motor des California überarbeitet – ein neuer Abgaskrümmer sowie ein modifiziertes Motor-Mapping schöpfen nun aus 4,3 Litern Hubraum stolze 490 PS, das maximale Drehmoment von 505 Nm liegt bei rund 5.000 Umdrehungen an. Gleichzeitig wurde im Scaglietti Centre of Excellence das Aluminium-Fahrgestell um 30 Kilogramm erleichtert – wohlgemerkt ohne dabei die Steifigkeit zu reduzieren. Die Kombination zahlt sich aus: Nur 3,8 Sekunden benötigt der neue California für den Sprint von 0 auf 100 km/h. Auch das Fahrerlebnis selbst hat an Dynamik gewonnen. Aufhängungen mit magnetorheologischen Dämpfern, schnellere Steuergeräte und eine straffere Federung lassen den California – bei Wahl des optionalen „Handling Speciale“ Paketes – noch agiler und straffer reagieren, sie erhöhen aber auch den Fahrkomfort. Präziser dürfte den Ferraristi auch die Lenkung erscheinen: Sie ist im Zuge der Modellpflege um zehn Prozent direkter geworden.

Genfer Salon 2012: Ferrari California wird schneller und leichter

Natürlich bleibt der California weiterhin seiner Stellung als alltagstauglicher Gran Turismo treu. Passend dazu wurde auch die Palette der Exterieur-Farben noch einmal erweitert: Das Ferrari Styling Centre bietet von Two-Tone-Kombinationen über Dreischicht-Lackierungen bis hin zu Neuinterpretationen klassischer Ferrari-Farben ein umfassendes Individualisierungsangebot. Gleichzeitig profitieren die neuen California-Modelle von einem kostenlosen Instandsetzungsprogramm für die ersten sieben Jahre. Zu Preis und Verfügbarkeit hat Ferrari noch keine Angaben gemacht.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Ferrari