Fünf Sammlerautos, die Sie diese Woche in die Garage stellen sollten

Mehr als 9.000 Sammlerautos stehen derzeit im Classic Driver Markt zum Verkauf. Auch in dieser Woche haben wir fünf Klassiker herausgesucht, die ganz oben auf unserer Wunschliste stehen.

Kleeblatt ist nicht gleich Kleeblatt 

Wer in England wohnt und auch nach einem harten Brexit noch uneingeschränkt die „Greatest Hits“ der kontinentaleuropäischen Automobilgeschichte genießen möchte, sollte sich jetzt nach den passenden Sammlerautos umsehen. Dieser wunderbare Alfa Romeo GTA 1600 Stradale mit „Matching Numbers“ ist eine von nur 50 Super-Giulias mit Rechtslenkung – und schon seit 1966 in Großbritannien zuhause. Passen Sie nur auf, dass Ihnen das „Kleeblatt“ auf der Flanke nicht als irisches Unabhängigkeitssymbol gedeutet wird, wenn sie wieder einmal vor dem Pub an der Ecke parken...

Ihr Ticket für die Le Mans Classic 2020

Im kommenden Jahr findet sie endlich wieder statt – die Le Mans Classic. Und was gäbe es für einen besseren Rennwagen, um stilvoll den Circuit de la Sarthe aufzukrempeln, als den einzigen Alpine A310, der jemals bei den 24 Stunden von Le Mans gestartet ist. Das von Mauro Biancho entwickelte V8-Coupé mit der prägnanten Lampenleiste startete 1977 und 1978 und blieb für 41 Jahre im Besitz des Privatiers Bernard Decure. Dank einer Zulassung für das „Classic Endurance Racing“ können Sie schon jetzt mit dem Training für Le Mans beginnen. 

Walter war hier

Ein gut erhaltener Lancia 037 ist schon schwer zu finden – doch dieses Exemplar erfüllt tatsächlich alle Sammlerwünsche auf einmal: Als echter Gruppe-B-Werkswagen erhielt dieser Lancia 037 Rally mit Chassisnummer #180 das ikonische Martini-Racing-Livrée und wurde 1883 von niemand Geringerem als Walter Röhrl, Markku Allen und Christian Geistdörfer in der Rallye-Weltmeisterschaft pilotiert.

Ein Alpina für die Alpen

Unserer Meinung nach ist der BMW 5er der Generation E34 eine der schönsten Limousinen, die in den vergangenen drei Jahrzehnten in München gebaut wurden. Vor allem die Alpina-Variante B10 wird heute von Sammlern aus aller Welt gesucht. Noch seltener als der Hecktriebler ist allerdings der 231 PS starke Dreiliter-Alpina mit Allradantrieb, der auf Basis des BMW 525ix nur 64 Mal gebaut wurde. Eines dieser subtilen „Einhörner“ steht nun im Classic Driver Markt zum Verkauf. 

Brachiale Blaupause

Gerade hat Audi eine neue, rasiermesserscharfe und hundbrutale Version des RS6 Avant vorgestellt. Und so begehrenswert der Über-Kombi auch aussieht – unser Herz hängt noch immer an der ersten Generation des Audi RS6 Avant der Baureihe C5, der in den frühen 2000er Jahren mit seinem puristischen Design und einem brachialen 450-PS-V8 neue Standards setzte. Dieses Exemplar aus der ersten Serie in minimalistischem Schwarz-Weiß steht derzeit ganz oben auf unserer Wunschliste!