Freestream T1 – Straßenformel

Ben Scott-Geddes und Graham Halstead haben in der Vergangenheit schon an der Entwicklung des McLaren F1 mitgewirkt. Nun präsentieren die beiden Ingenieure ihren eigenen Supersportwagen: den Freestream T1. Der ultraleichte Zweisitzer soll mit einem Leistungsgewicht von 1000 PS pro Tonne und Fahrwerkstechnik aus dem Rennsport der Performance eines F1-Rennwagen so nah kommen, wie kein Straßenwagen zuvor.

Das Design des Freestream T1 ist auf den ersten Blick eine Symbiose aus Formel 1-Bolide und Le Mans-Rennwagen – jedes Bauteil scheint genauestens berechnet, auf Leichtbau getrimmt und für einen perfekten cW-Wert konzipiert zu sein. Doch trotz seines radikalen Rennoutfits ist der Freestream T1 sowohl für Bestzeiten auf der Rennstrecke, als auch für den „Alltag“ im Straßenverkehr einsetzbar. Im seinem minimalistischen Cockpit bietet er sogar Platz für einen Beifahrer.

Freestream T1 – Straßenformel Bei Tests im Windkanal kommentierte Halstead: „Ebenso wichtig wie die Performance des Rennwagens war uns die Sicherheit der Piloten. Trotz des geringen Leergewichts von 465 Kilogramm gelang es uns, ein extrem stabiles Chassis und eine feste Karosseriestruktur zu entwickeln. Für den Antrieb sorgt ein sehr kompakter, 480 PS starker 2,4-Liter-V8-Motor, der die aktuellen Formel 1-Richtlinien erfüllt. Ähnlich wie in der Königsklasse des Rennsports erlebt der Fahrer eines Freestream T1 extreme Beschleunigungskräfte und hohe Kurvengeschwindigkeiten, die mit bis zu 3g auf den Körperwirken, kann diesen aber jederzeit mit einer gewaltigen Bremsleistung entgegenwirken.“

Mit einer Spurtzeit von Null auf 100 km/h in circa 2,5 Sekunden und bis 160 km/h in unter fünf Sekunden wollen die britischen Ingenieure eine klare Benchmark im Sportwagensektor setzen. Die Spitzengeschwindigkeit soll jenseits von 320 km/h liegen.

Laut Scott-Geddes und Halstead sollen bereits ein halbes Dutzend gelangweilter Sportwagenbesitzer, denen die Performance ihres McLaren F1 oder Ferrari Enzo nicht mehr ausreicht, ihr Interesse an dem Freestream T1 bekundet haben. Die Premiere des ersten Autos im neu erworbenen Produktionszentrum in Farnham, Surrey, findet daher voraussichtlich bereits in diesem Jahr statt. Bei einem Preis von nur rund 220.000 Euro sollte die auf 25 Exemplare pro Jahr limitierte Auflage ohnehin schnell vergriffen sein.

Wer sich vorab in die Kaufoptionsliste eintragen möchte, findet weitere Informationen unter www.freestreamcars.com oder wählt die Telefonnummer +44 (0)1252 721880.

Text: Jan Richter
Fotos: Freestreamcars


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!