Fotoausstellung: Pure Sixties. Pure Bailey.

Der britische Fotograf David Bailey gilt als der Chronist des Londons der Swinging Sixties. Ikonen wie die Rolling Stones, Andy Warhol oder Michael Caine porträtierte der Autodidakt auf seine ganz eigen Art. Vom 7. März bis zum 7. April 2010 zeigt das Auktionshaus Bonhams in der Ausstellung „Pure Sixties. Pure Bailey.“ einige seiner größten Werke.

Der 1938 in London geborene Fotograf David Bailey ist ein Autodidakt. Seine Karriere begann bei der britischen Armee, gefolgt von einer Anstellung als Assistent im Fotostudio des bekannten Modefotografen John French. Dort entdeckte der 21-jährige Bailey sein Interesse an der Fotografie und begann sich mit den verschiedenen Techniken des Fotografierens vertraut zu machen. Später wurde die Vogue auf den jungen Wilden aufmerksam und verpflichtete Bailey als Haus-Fotografen. Durch sein Schaffen diente der begabte Fotograf dem Regisseur Michelangelo Antonioni als Inspiration für den Protagonisten seines einflussreichen Films „Blow Up“.

Fotoausstellung: Pure Sixties. Pure Bailey. Fotoausstellung: Pure Sixties. Pure Bailey.

In der Hochphase der 1960er Jahre entstanden einige seiner wichtigsten Aufnahmen, die nun in der Verkaufsausstellung bei Bonhams in London gezeigt werden. „Bei Auswahl der Motive für diese Ausstellung habe ich mich auf die Ikonen der 60er Jahre konzentriert, eben die üblichen Verdächtigen“, sagte David Bailey im Vorwege der Verkaufsausstellung.

Ausstellung Pure Sixties. Pure Bailey.
Vom 7. März bis 7. April 2010
Bonhams, 101 New Bond Street, London
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9:00 bis 17:00
So. 11:00 bis 15:00

Text: J. Philip Rathgen
Grafik: Bonhams / David Bailey



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!