Fjord Open 36: Schrecken der Fjorde und Bodden

Fjord Open 36: Schrecken der Fjorde und Bodden

Mit der neuen Open 36 stellt Fjord einen außergewöhnlichen Daycruiser vor, dessen sportliche Hülle auf jeden Fall hält was Sie verspricht. Das neue Sportboot aus Greifswald kann sich bedenkenlos mit den Wallys und VanDutchs dieser Welt messen lassen.

Die Ähnlichkeit zum revolutionären Wally Tender ist der Open 36 nicht abzusprechen, stammen ihre Linien vom Bootsdesigner Patrick Banfield, der schon den Tender für den monegassischen Bootsbauer entwarf. Damit hören die Gemeinsamkeiten der beiden Ausflugsboote aber auch schon auf. Mit einem Einstiegspreis von rund 220.000 Euro ist die Open zwar kein Schnäppchen, hebt sich dafür aber weit vom langweiligen Einerlei der üblichen Plastik-Daycruiser ab.

Fjord Open 36: Schrecken der Fjorde und Bodden Fjord Open 36: Schrecken der Fjorde und Bodden

Das offene Deckslayout der Open mit hoher Bugwand und der Mittelkonsole als zentralem Element, lässt den fast 11 Meter langen Wassersportler deutlich größer Erscheinen. Die Open 36 geizt nicht mit ihren Reizen, ohne jedoch mit lauten Tönen nach Aufmerksamkeit zu gieren. Dass ein Boot dieser Klasse nicht nur gut aussieht, sondern auch unter Deck einiges zu bieten hat, wird erst auf dem zweiten Blick sichtbar. Wer in den Bauch des spritzigen Sportlers hinabsteigt, dem offenbart sich ein wahres Raumwunder: Neben einem Bett und reichlich Stauraum, wird den Gästen ein vollwertiges Bad mit Dusche und Toilette geboten, was auch längere Törns ermöglicht.

Fjord Open 36: Schrecken der Fjorde und Bodden
Fjord Open 36: Schrecken der Fjorde und Bodden Fjord Open 36: Schrecken der Fjorde und Bodden

Bei der Motorenwahl beschritten die Fjord-Leute einen eher ungewöhnlichen Weg: Bei einem Boot mit diesem Image vermutet man eher das Bollern zweier V8-Boliden im Heck. Für schnellen Vortrieb sorgen jedoch zwei, jeweils 300 PS starke, turbobeatmete Volvo Penta Dieselmotoren. Diese geballte Schweden-Power lässt den „Schrecken der Fjorde und Bodden“ auf eine maximale Geschwindigkeit von 42 Knoten beschleunigen – sofern gewünscht. Auch wenn das Boot diese Geschwindigkeiten mühelos erreichen kann, ist es doch eher als cooler Cruiser konzipiert.

Fjord Open 36: Schrecken der Fjorde und Bodden

Kurzum, die Fjord ist ein cooles Boot, welches viel Spaß auf dem Wasser mit Familie und Freuden bietet. Mit der Open 36 hat der mittlerweile zur deutschen Hanse Yacht Gruppe gehörende Bootsbauer Fjord einen wirklich besonderen Wassersportler vorgestellt. Weitere Informationen unter fjord-boats.com.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Fjord