Filmtipp: 24hours – One Team. One Target.

Mit ein wenig Benzin im Blut könnte man erahnen, was sich hinter dem Filmtitel „24hours – One Team. One Target“ verbirgt. Doch es ist mehr als das, mehr als nur eine Reportage über ein Langstreckenrennen. Die Filmemacher Tim und Nick Hahne begleiten das BMW-Team, das erneut den Sieg beim diesjährigen 24h-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife sichern möchte – von den monatelangen Vorbereitungen, über den Start und der Renndramatik, bis hin zum Zieleinlauf, sofern alles glatt läuft.

Die Handlung beginnt weit vor dem Rennwochenende. Monatelang bereiten sich Ingenieure, Mechaniker und vor allem die acht Piloten in ihren beiden BMW M3 auf das wichtigste Rennen des Jahres vor. Dem Filmteam gelang es dabei, ungewöhnliche Einblicke unter die Helme der Fahrer und in die Strategie eines solchen Langstreckenrennens zu gewinnen. So reiste die Stereoscreen-Crew nach Guernsey, um den dreimaligen Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx auf seinem Fischerboot zu filmen, erlebte den Piloten Dirk Adorf beim Pasta-Kochen, während er über das Rennen philosophiert und sprang mit Jörg Müller in den Pool des Hafenschwimmbades von Monaco.

Filmtipp: 24hours – One Team. One Target. Schon im Jahr 1966 entdeckte Metro Goldwyn Mayer das Potential des Stoffes aus dem die Helden sind. John Frankenheimers „Grand Prix“ wurde zum Leinwanderfolg und hat bis heute einen festen Platz in den Herzen und Regalen von Rennsportfans und Cineasten. Viele Filme folgten. Jeder kennt Le Mans und Steve McQueens Credo Racing is Life – the rest is just waiting. Doch echte „Hochglanz-Dokumentationen“ sind im Rennzirkus kaum zu finden. Deswegen haben die Filmemacher Tim und Nick Hahne den Stoff in Angriff genommen und eine Geschichte gedreht, deren Genre sie als „Spielfilm-Doku“ bezeichnen. Mit cineastischer Bildsprache, echten Dialogen und unvorhersehbaren Wendungen.

Den Ausgang der Geschichte kennt die Filmcrew bis zum Fallen der Zielflagge selbst nicht. Im Verlauf werden die Fahrer zu Schauspielern. Ihre Rennwagen zu ihren Komplizen. Der Nürburgring zum Set. Und das Rennen zum Film. Eine Kurzfassung des Films wird erstmals am 14. August 2011 um 17.00 Uhr auf vox – auto mobil spezial ausgestrahlt. Die Kinopremiere am Nürburgring erfolgt am 29. August um 20.00 Uhr. Weitere Informationen finden sich unter: www.24hours-der-film.de.

Text: Classic Driver
Fotos: Stereoscreen