FIA, Formel, Ferrari

Vom 22. – 24. April 2005 findet auf dem Hockenheimring der erste „International Historic Grand Prix“ statt. Die Veranstaltung trägt mit der Bezeichnung „Jim Clark-Revival“ einen großen Namen. Der zweifache Formel 1 Weltmeister starb am 7. April 1968 bei einem Formel 2 Europameisterschaftslauf auf dem Hockenheimring. Von 1969 bis 1985 fand in Erinnerung an den seinerzeit besten Rennfahrer der Welt jedes Jahr ein Rennen mit der Bezeichnung „Jim Clark Rennen“ statt.

An diese tolle Rennatmosphäre soll mit dem „Jim Clark-Revival“ angeknüpft werden. Dazu gehört, dass Fahrer der damaligen Formel 2 nach Hockenheim eingeladen werden. Zu ihnen zählte unter anderem auch der heutige FIA Präsident Max Mosley.

Dass neben vielen anderen Rennserien auch historische Formel 1 und Formel 2 Rennwagen am Start stehen, versteht sich von selbst. Weitere tolle Rennserien wie der Orwell SuperSports Cup 2005, die FIA Lurani Trophy, die FIA Europameisterschaften für historische GT- und Tourenwagen Wagen, die FIA TGP sowie die Ferrari F1 Clienti runden ein unglaublich interessantes Rennwochenende ab. Als Gastrennen wird sich die Ferrari Challenge Trofeo Pirelli mit einem Meisterschaftslauf präsentieren. Das Interesse der ausländischen Teams an dieser Veranstaltung ist riesengroß.

Die Organisatoren des Jim Clark-Revival wollen mit dieser Veranstaltung einen großen Kreis von Oldtimer- und Rennsport Fans erreichen und die Tradition des beliebten "Jim Clark Rennens" am Hockenheimring durch den „International Historic Grand Prix“ wieder ins Leben rufen.

Text & Fotos: www.hockenheimring.de


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!