Ferrari 250 GT LWB Tour de France bringt 2,24 Millionen Pfund

Highlight der RM-Herbstauktion in London war wie erwartet der von Classic Driver bereits getestete Ferrari 250 GT LWB Tour de France – der seltene Rennwagen von 1958 wurde für 2,24 Millionen Pfund versteigert.

Insgesamt verkaufte das Auktionshaus am 26. Oktober klassische Automobile und Motorräder im Wert von 13,3 Pfund, die Verkaufsrate lag bei 79 Prozent. Mit einem finalen Gebot von 644.000 Pfund landete auf dem zweiten Platz ein Ferrari 500 Superfast von 1965, dicht gefolgt von einem Alfa Romeo Tipo 33/TT/3 von 1972 für 588.000 Pfund und einem Mercedes 300 SL Coupé von 1954 für 560.000 Pfund. Die Motorrad-Sammlung „La Collezione due Ruote“ mit Zweirad-Ikonen wie einer MV Agusta F4 1000 brachte insgesamt 247.455 Pfund ein.

Classic-Driver-Autor Steve Wakefield war vor Ort, seinen Auktionsrückblick sowie eine Liste aller Ergebnisse finden Sie in der internationalen Ausgabe von Classic Driver.

Text: Jan Baedeker
Foto: Steve Wakefield