Ernst Jakob Henne: Eine Rennfahrer-Legende wird 100

Der Ausnahme-Motorsportler Ernst Jakob Henne feiert seinen 100. Geburtstag auf Gran Canaria. Auf zwei Räder fuhr der ehemalige Kraftfahrzeugmechaniker in den 30er Jahren reihenweise Geschwindigkeitsrekorde ein – auf vier Rädern gewann er internationale Rennen und Große Preise.

Ernst Jakob Henne wird am 22.02.1904 bei Wangen im Allgäu geboren. Beim Großen Preis von Monza 1925 belegt er in der 350-ccm-Klasse den sechsten Platz. Rudolf Schleicher, Rennleiter bei BMW, erkennt das Talent und nimmt Henne sofort unter Vertrag. Bereits beim Karlsruher Wildparkrennen kann er im Mai 1926 seinen ersten Sieg erringen. Er gewinnt das Eifelrennen und damit auch die Deutsche Meisterschaft.

Ende der 20er Jahre gilt er als einer der besten Motorradfahrer in Deutschland. 1936 schreibt er dann auch im Automobilsektor Renngeschichte. Er pilotiert beim Eifelrennen den ersten BMW 328 Prototyp. Am Morgen des 28. November 1937 erreicht er auf dem fliegenden Kilometer mit dem „Ei“ 279 Km/h. Er beendet seine Rekordjagd und hält den Titel 14 Jahre lang.



Text: Philipp Stodtmeister
Fotos: BMW