Editor’s Choice



Die Classic Driver Redaktion hat die neuesten Angebote aus dem Automarkt durchgesehen und empfiehlt ihre persönlichen Favoriten: Ferrari California Spyder, Bentley S2 Continental Mulliner Coupé, Ford Escort RS 1600, Alfa Romeo 8C Spider.

Ferrari 250 GT LWB California Spyder

Jan Richter: Ganz gleich, ob hiermit nur zum Träumen anrege oder Sie tatsächlich am 21. Mai 2011 bei der RM-Auktion am Comer See mitbieten – diese nachtblaue italienische Schönheit muss Erwähnung finden. Der 1959er California Spyder aus promintem Vorbesitz – Prince Alvise Hercolani sowie Ex-Rennfahrer Wolfgang Seidel – wurde kürzlich für 115.000 US-Dollar restauriert. Und das, nachdem er 2008 bereits am Pebble Beach Concours teilgenommen hatte. Das Auto kommt mit einer dokumentierten Historie, Matching-Numbers, einem Ferrari-Classiche-Zertifikat und nicht zuletzt einem eleganten Hardtop in Kontrastfarbe – um nur einige Besonderheiten zu nennen. Einen eleganteren und, zugegeben, exklusiveren Start in die warme Jahreszeit lässt sich kaum auf vier Rädern darstellen. Die Preiserwartungen für Chassisnummer 1307 GT werden nur auf Anfrage bekannt gegeben. Mit Blick auf den Markt könnten die Schätzungen bei rund drei Millionen Euro liegen... zum Angebot >>
Bentley S2 Continental Mulliner Coupé (LHD)

Mathias Paulokat: Best of Bentley: Dieses wunderbare Bentley S2 Continental Mulliner Coupé ist ein klarer Favorit. Wer im letzten Editor's Choice mein Plädoyer für den neuen Bentley Brooklands gelesen hat, wird schnell verstehen, warum der S2 Mulliner als Spiritus Rector der großen Bentley Coupés gilt. Er wirkt noch eine Spur zeitloser als sein Vorgänger S1. Seine Form kultiviert reine Eleganz und erwies sich als stilbildend über Dekaden. Dieser seltene Linkslenker überzeugt durch Zustand und Originalität. Farbkombination und Ausstattungsmerkmale sind idealtypisch. Die Historie ist durchgehend belegt, die Preisvorstellung für das Ausnahmecoupé scheint mit 240.000 realistisch. Movendi im Meilenwerk Düsseldorf nimmt Ihre Offerte entgegen... zum Angebot >>
Ford Escort MK1 RS 1600 Rallye Car

André Scheuermann: Dieser Ford Escort RS 1600 ist ein wahres Rallyefahrzeug mit umfassender Geschichte. Er wurde 1973 von Timo Makinen und Henry Liddon bei der „1000 Lakes Rallye“ in Finnland pilotiert. Der durch seinen charakteristischen Kühlergrill (auch „Hundeknochen“) genannte Escort trägt seit seinen aktiven Renneinsätzen noch immer das originale Chassis. Das 2,0 Liter BDA-Cosworth-Aggregat mit Trockensumpfschmierung leistet 170 PS, was für das Leichtgewicht mehr als ausreichend ist. Wer also Interesse an diesem Rallye-Urgestein haben sollte, der sollte beim Classic Driver Händler Virage-C in Gonfaron (FR) vorbeischauen. Preis: 135.000 Euro... zum Angebot >>
Alfa Romeo 8C Competizione Spider

Philip Rathgen: Alfisiti mussten über 70 Jahre ausharren, ehe es 2007 endlich wieder einen offenen Sportwagen mit Achtzylinder im Angebot des italienischen Autobauers gab. Der bei Maserati in Modena gebaute Alfa Romeo 8C Competizione sollte die Marke wieder in den Olymp der Sportwagenmanufakturen katapultieren. Und tatsächlich waren die Bestellbücher für die auf 500 Exemplare limitierte Coupé-Variante schnell mit Käufern aus aller Welt gefüllt. Classic Driver Händler Bavaria Leasing bietet nun denjenigen, die nicht bei der Erstbestellung zum Zug gekommen sind, einen grauen 8C aus zweiter Hand an. Preis: 225.900 Euro... zum Angebot >>


Text & Fotos: Classic Driver