Eberhard Mahle wurde im Solitude-Jubiläumsjahr 70 Jahre alt

Stuttgart/Leonberg. Rennfahrer Eberhard Mahle wurde am 7. Januar 2003 70 Jahre alt. Er ist Namensträger des weltbekannten Unternehmens in der Kraftfahrzeug-Zubehör und Kolbenindustrie, wo er bis 1992 in leitender Stellung tätig war.

Mahles Leidenschaft für den Motorsport begann 1954 bei der Rallye Solitude mit einem DKW 3=6. Vollkommen überraschend konnte der damals 21-jährige Neuling seine Karriere mit einem Sieg in der 1000-ccm-Klasse starten. 1957 wurde er Deutscher GT Meister auf Alfa Romeo. 1958 kamen die ersten Werksangebote, die Mahle nur für einzelne Rennen annahm.

Porsche-Rennleiter Huschke von Hanstein verpflichtete ihn beispielweise im Jahr 1959 für die Targa Florio in Sizilien. Mit dem 550 Spyder wurde er Zweiter im Gesamtklassement. Im Jahr 1959 wurde er Deutscher Bergmeister auf Volvo. Im gleichen Jahr fuhr er auch auf der Solitude-Rennstrecke, und zwar gleich dreimal: In den Tourenwagen-Klassen bis 600 ccm (mit einem NSU Prinz) und bis 1600 ccm (mit einem Volvo PV 544) war er siegreich, beim Formel Junior-Rennen wurde er mit einem Hartmann-DKW Dritter.

Eberhard Mahle wurde im Solitude-Jubiläumsjahr 70 Jahre alt Einige Langstreckenrennen auf Abarth und vier Werkseinsätze bei Mercedes durften in der Markenvielfalt nicht fehlen. Danach heimste er mit dem legendären 300 SL über 30 Berg- und Rundstreckenerfolge ein. Zum krönenden Abschluss seiner Karriere gewann Mahle die neu ausgeschriebene GT-Europa-Bergmeisterschaft mit einem Porsche 911, dem der Leonberger Rennfahrer Gerhard Mitter einige PS mehr entlockte. Und Mahle fährt heute noch privat einen Porsche 911 der aktuellen Bauart. Seine erste Begegnung mit dem Sportwagenhersteller fand bereits im Jahr 1955 statt. Der heutige Wahl-Leonberger erwarb einen 356 Knickscheibe und im folgenden Jahr ein 356 Cabrio, den ehemaligen Dienstwagen von Ferry Porsche.

Summa summarum stand Eberhard Mahle 200 Mal am Start bei Rallyes, Berg- oder Rundstreckenrennen und errang dabei 150 Klassen- und Gesamtsiege. Auch heute noch ist er dem Motorsport verbunden und war im Jahr 2002 bei verschiedenen Oldtimer-Veranstaltungen mit Oldtimern der Marke Porsche und Volvo in flotter Gangart zu erleben.

„Ebs“, wie Eberhard Mahle von seinen Freunden liebevoll genannt wird, ist Gründungsmitglied des Solitude Revival e.V., der im Juli 2001 mit der Zielsetzung gegründet wurde, das Jubiläum „100 Jahre Solitude-Rennen“ gebührend zu feiern. Das Großereignis findet vom 25. bis 27. Juli 2003 um das Schloss Solitude herum statt.

Text & Foto: Solitude Revival e.V.