Ducati Monster Diesel: Schick, nicht sparsam

Ducati Monster Diesel: Schick, nicht sparsam

Auch wenn der erste Eindruck anderes vermuten lässt, Ducati setzt weiter auf Benzinmotoren. Die Ducati Monster Diesel ist der Name eines 13.495 Euro teuren Sondermodells, das in Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen Mode-Hersteller entstand.

Veränderungen beziehen sich dementsprechend nur auf die Optik. Die schicke Monster 1100EVO ist im Military-Look gehalten, Gitterrohrrahmen, Felgen, Motorabdeckung, Auspuff, Cockpitverkleidung und Gabel sind schwarz lackiert, Tank und Heck in mattem Grün gehalten. Als Kontrast dienen gelbe Bremssättel und eine gelbe Zentralfeder. Ebenfalls geändert wurde die Sitzbank. Sie erhielt eine neue Form mit neuen Nähten. Das Tankemblem zeigt den Mohikaner-Kopf von Diesel. Eine Metallplakette mit dem eingravierten Namen des Besitzers erfreut zumindest den Erstbesitzer.

Ducati Monster Diesel: Schick, nicht sparsam Ducati Monster Diesel: Schick, nicht sparsam

Angetrieben wird die Monster weiterhin vom luftgekühlten Zweizylinder mit 100 PS. Für Sicherheit sorgt neben dem ABS eine vierstufige Traktionskontrolle (DTC) und ein Marzocchi Front-Federbein. Dazu gibt es eine neue Diesel-Kleidungs-Kollektion – nicht beim Ducati- sondern beim Diesel-Händler.

Ducati-Maschinen finden Sie im Classic Driver Marktplatz.

Text: Classic Driver
Fotos: Ducati