Dubai & Bahrain Supercar Experience

Wer träumt nicht davon: Einmal den eigenen Ferrari, Lamborghini oder anderen Supersportwagen bis an die physikalischen Grenzen zu erfahren – und das bei besten Wetterverhältnissen. Das Team von Wieth Racing lässt diesen Traum Realität werden, sie organisieren die „Dubai & Bahrain Supercar Experience 2005“. Mit der Organisation solcher Selfdriving-Events hat das Team um Niko Wieth gute Erfahrung.

Anfang März diesen Jahres wurde zum Beispiel die F1-Teststrecke im südspanischen Jerez de la Frontera für zwei Tage gemietet. Untergebracht im anliegenden Golfresort Montecastillo. Die Fahrzeuge (u.a. Porsche Carrera GT, 911 GT3 RS, Ruf-GT2, Ferrari Enzo Ferrari, F430, 360 N-GT etc.) wurden in geschlossenen Spezialtransportern nach Jerez gebracht und dort von den Besitzern direkt an der Rennstrecke – natürlich frisch gewaschen – in Empfang genommen. Im Anschluss an das Rennstrecken-Event folgte eine Ausfahrt nach Marbella, wo die Sportwagen am nächsten Tag wieder für den Heimweg verladen wurden.

Hier wurde auch die Idee für ein gleiches Event in Bahrain geboren. Die einzige Möglichkeit, auch während der Winterzeit sicher vor den Unwillen des Wetters mit diesen wundervollen Autos zu fahren, ist wohl damit in die Wüste zu gehen. Da sowohl Dubai, als auch Bahrain über ultramoderne Rennstrecken verfügen und das Team gleichzeitig bei den dort stattfindenden FIA GT-Rennen teilnimmt, wurde kurzerhand ein Doppelevent daraus gemacht. Die Teilnehmer haben so die Möglichkeit, über die ganze Zeit ihres Aufenthaltes mit Ihrem eigen Fahrzeugen in den arabischen Königreichen zu fahren und sowohl die FIA GT-Läufe als VIP-Gast aus einem ganz besonderen Blickwinkel zu sehen, als auch im Anschluss daran die Rennstrecken mit ihrem eigener Sportwagen zu „erfahren".

Um das Ganze abzurunden, wird den Teilnehmern ein Full-Service-Paket inklusive Fahrzeugtransport, Hotel, Rennstreckenmiete, VIP-Karten uvm angeboten. Aufgrund des internationalen Charakters der Supercar Experince, müssen sich die Piloten nur um die Flüge kümmern. Eine wohl einmalige Gelegenheit, mit dem eigenen Sportwagen im Reich von 1001 Nacht zu fahren. Selbstverständlich muss nicht an beiden Events teilgenommen werden. Wer nicht so viel Zeit hat, kann auch die Dubai-Track Day einzeln buchen.

Weitere Informationen gibt es unter www.wieth-racing.com.

Text: J. Philip Rathgen / WR
Fotos: WR


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!