Dolomiten, wir kommen!

Der WinterRAID überquert 2008 erstmals die Dolomiten. Am 10. Januar 2008 senkt sich in Klosters die Startflagge zur fünften Ausgabe der wohl frostigsten Rallye der Alpen, bei der sich Fahrer und Fahrzeug in Schnee, Eis und klirrende Kälte stürzen. Unter diesen anspruchsvollen Verhältnissen im Gebirge ist Sportsgeist und Kameradschaft gefragt – ein Grund, warum die Schweizer Klassiker-Rallye so sympathisch ist.

Von Klosters schlittern die Teilnehmer des 5. WinterRAID zum ersten Etappenziel Samedan. Anschließend führt die Route – teilweise über abenteuerliche Nebenstraßen – in Richtung Merano. Der zweite Tag ist reich an neuen Herausforderungen: Zunächst geht es über die Dolomitenpässe, dann über Bergstraßen und Pässe zurück nach Pontresina. Nach einer Spezialprüfung im Zentrum folgt die Fahrt auf der Schneepiste von Montebello. Auf diesem Parcours ist höchste Konzentration gefordert. Für die Zuschauer bietet sich dabei ein spektakuläres Bild.

Dolomiten, wir kommen!Dolomiten, wir kommen!

Anschließend folgt in St. Moritz die Übergabe des „White Star of St. Moritz“. Die Auszeichnung wird dem Sieger der Prüfungen noch in derselben Nacht vom Kur- und Verkehrsverein St. Moritz überreicht. Gefeiert wird mit Champagner, unter freiem Himmel.

Am Samstag, dem 12. Januar, erreicht der Tross die Lenzerheide. Hier bildet der Eis-Slalom – mitten im Dorf – vor einer großen Zuschauerkulisse den Abschluss des 5. WinterRAID. Für die Fahrer folgen das traditionelle Fondue-Essen und die Preisverleihung.

Dolomiten, wir kommen!Dolomiten, wir kommen!

Insgesamt werden die Piloten in ihren historischen Autos nicht weniger als zehn Pässe und 25 Bergstrecken überwinden. Navigations- und Zeitfahren, exaktes Einhalten der im Roadbook angegebenen Strecke und zahlreiche Sonderprüfungen sind die Kriterien dieser Winterrallye. Tag Heuer, der offizielle Partner des WinterRAID, ist für die Zeitmessung der Prüfungen zuständig.



Zum WinterRAID zugelassen sind Sport- und Personenwagen bis einschließlich Jahrgang 1978. Noch sind wenige Startplätze frei. Alle Informationen zur Anmeldung finden Sie unter www.raid.ch.

Text: Classic Driver
Fotos: RAID


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!