Die Milhous Collection: Karussells, Autos und Musikautomaten

Baraufbau mit Tresen aus verschiedenen Hölzern und Messing, vergoldet: 60.000 – 90.000 Dollar

Sie sind stolz auf Ihre Sammlung von Fußball-WM-Gedenkmünzen und Panini-Bildchen? Dann sollten Sie einmal sehen, was die Gebrüder Milhous im Laufe der letzten fünfzig Jahre zusammengetragen haben. Vom 24. bis 25. Februar wird RM Auctions in Kooperation mit Sotheby's den Inhalt eines der ungewöhnlichsten Privatmuseen überhaupt öffentlich versteigern.

Der großformatige und umfangreiche Katalog (378 Seiten) wird den 510 Einzelstücken, die bei der Auktion aufgerufen werden, mehr als gerecht. Dass es Sammler alter Waffen gibt, ist bekannt. Die Welt mechanischer Musikinstrumente hat ebenso ihre Liebhaber, genauso wie Möbel, Kunstgewerbe und selbstverständlich klassische Fahrzeuge.



Auch Petroliana – die Begeisterung für alte Tankstellen und ihre Ausstattungen – hat ihre Anhänger. Und die Passion für Uhren ist vermutlich so alt wie die Zeit selbst. Was allerdings die Brüder Bob und Paul Milhous von den sonstigen Sammlern dieser sehr speziellen Leidenschaften unterscheidet, ist ihre profunde Kenntnis und der unbestechliche Blick für die besten und perfektesten Exponate in jedem dieser Gebiete.

Ein Paar Colt NRA SAA-Revolver mit Griffen aus Elfenbein: 3.750 – 5.500 Dollar Lesovsky Indianapolis Roadster, Baujahr 1962: 150.000 – 250.000 Dollar 1962 Lesovsky Indianapolis Roadster: 150.000 - 250.000 Dollar

Dazu gehört übrigens auch ein knapp 14 Meter langes, maßgearbeitetes Karussell, Baujahr 1998, komplett mit 42 Tieren, zwei Wagen und einer Wurlitzer-Orgel 153, für das mindestens zwischen einer und 1,5 Millionen Dollar zu bieten ist. Losnummer 228 im Katalog offeriert „eine außergewöhnliche und seltene Bar mit Vergoldung in Holz und Messing ausgeführt“, die komplett mit ihrem in Marmor verzierten Tresen für ein Mindestgebot von 60.000 bis 90.000 Dollar einen zufriedenen Besitzer finden dürfte. Mit über zehn Metern Länge durchaus ein majestätisches Großmöbel für den Hobbykeller.

Alle diese bemerkenswerten Stücke sind online bei rmauctions.com zu besichtigen. Schauen Sie sich auch das Video an, um zu erleben, was Orchestrien, die frühen mechanischen Musikautomaten, zu bieten hatten. Da wird einem noch mal bewusst, wie sehr der vergleichsweise winzige iPod die Art, wie wir Musik konsumieren, grundlegend verändert hat.

Philharmonische Pfeifenorgel von Welte, 1920: 150.000 – 275.000 Dollar

Die Auktion findet im Milhous Museum statt: 791 Park of Commerce Drive, Boca Ratan, Florida 33487, USA. Vorbesichtigung ist am 22. und 23. Februar 2012. Die Versteigerung beginnt am 24. und 25. Februar jeweils um 10 Uhr.


Text: Steve Wakefield (übersetzt von Alexandra Felts)
Photos: RM Auctions