Die Highlights des 73. Internationalen Automobil-Salon in Genf

Auf dem 73. Internationalen Automobil-Salon Genf werden vom 6. bis 16. März 2003 rund 900 Marken aus über 30 Ländern von 265 Ausstellern präsentiert. Auf den verschiedenen Sektoren gibt es insgesamt fast 150 Welt- und Europapremieren zu entdecken. Dank der Verbreiterung der Gänge zwischen den Ständen geniessen die mehr als 700.000 Besucher, die erwartet werden, einen viel grösseren Komfort als bisher.

Die Highlights des 73. Internationalen Automobil-Salon in GenfBentley Continental GT – Der Preis steht fest. Bentley enthüllt auf dem Automobilsalon in Genf die endgültige Straßenversion des neuen Continental GT und gibt einen Verkaufspreis an. Der schnellste Bentley aller Zeiten soll exklusive Steuern 137.069 Euro kosten. Der Continental GT wird von einem W12-Biturbo-Motor mit 6 Litern Hubraum und 560 PS angetrieben. Die Kraftübertragung erfolgt über eine sequenzielle Sechsgang-Automatik und Allradantrieb...mehr

Die Highlights des 73. Internationalen Automobil-Salon in GenfLamborghini Gallardo – Als Hochleistungs-Sportwagen wird der Gallardo in seinem Segment neue Maßstäbe setzen: Ein echter Sportwagen, der trotzdem alltagstauglich ist. Für die Ingeneure war es oberstes Gebot, den notwendigen Komfort zu bieten, ohne sich bei der Leistung, die von einem echten Lamborghini erwartet wird, auf Kompromisse einzulassen. Daran orientierte man sich dann auch bei der Auswahl von...zum Artikel

Ferrari Challenge Stradale - Ferrari präsentiert sich auf dem Genfer Automobilsalon mit seinem neuen Modell Challenge Stradale. Damit ergänzt das Unternehmen die Achtzylinder-Produktpalette, zu der auch die Modelle 360 Modena und 360 Spider zählen. Der Challenge Stradale entstand nach der alten Ferrari-Tradition, aus den jeweiligen Rennwagen eine Serienversion mit nahezu gleicher Technik anzubieten...weiter

Pagani Zonda Roadster – Die Italienische Karosserieschmiede Pagani, bekannt durch den Zonda C12 S, hat eine Roadstervariante des Sportwagens auf dem Genfer Automobilsalon 2003 enthüllt. Lediglich 40 Roadster sollen aus dem Pagani–Werk in San Cesario rollen. Der Pagani Roadster wird von einem 7.5 Liter Mercedes–AMG Motor mit 555 PS angetrieben. Mit einem Drehmoment von 750 Newtonmeter...weiter

Mini Cooper – Diesel mit Go-Kart-Feeling. Mit der Enthüllung des Mini One D und der Mini Cooper und Cooper S Tuning Kits wurden auch die Preise bekannt gegeben. Erstmals in der Geschichte der Marke wird es für 16.150 Euro auch einen Mini mit Dieselmotor geben. Dr. Michael Ganal, Vorstandsmitglied von BMW, enthüllte am 4. März 2003 auf dem Genfer Automobilsalon den MiniOne D...weiter

Die Highlights des 73. Internationalen Automobil-Salon in GenfAudi TT 3.2 quattro – Mit dem revolutionären Direktschaltgetriebe DSG ist es gelungen, alle Vorteile eines konventionellen 6-Gang-Schaltgetriebes mit den Qualitäten einer modernen Automatik zu verbinden. Der Fahrer profitiert so von enormer Agilität und Fahrspaß sowie Wirtschaftlichkeit, zudem von komfortabler Bedienung und harmonischer Beschleunigung ohne Unterbrechung der Zugkraft...lesen Sie den gesamten Artikel

Die Highlights des 73. Internationalen Automobil-Salon in GenfAudi Nuvolari quattro – Audi richtet traditionell den Blick auf die Zukunft. Auch auf dem Genfer Salon 2003 überrascht die Volkswagentochter mit einer Gran Turismo-Studie, die den Namen des legendären Rennfahrers Tazio Nuvolari trägt. Audi gibt mit dem Prototypen einen Ausblick auf das Automobildesign der nächsten Jahre...mehr darüber finden Sie in unserem aktuellen Auto der Woche-Bericht

Phaeton V10 TDI – Aus fünf Litern Hubraum entwickelt der Biturbo-Zehnzylinder bereits ab 2.000/min ein Drehmoment von 750 Newtonmetern; die maximale Leistung beträgt 313 PS. Die Kraftübertragung des Phaeton V10 TDI erfolgt über ein neuentwickeltes Sechsgang-Automatikgetriebe in Verbindung mit dem Allradantrieb 4Motion...weitere Informationen erhalten sie hier

BMW 760Li High Security – Basierend auf dem Zwölfzylinder-Topmodell 760Li erfüllt diese vierte Generation der BMW Sicherheitsfahrzeuge mit der Beschussklasse B6/B7 die höchste Schutzanforderung. Der 760Li High Security widersteht damit selbst Angriffen mit Sprengstoffen oder dem Beschuss mit panzerbrechender Brandmunition des Kalibers 7,62x54R API, das häufig von terroristischen Organisationen verwendet wird...weiter

Mercedes-Benz CL 65 AMG – Der neue CL 65 AMG setzt die Zwölfzylinder-Tradition von Mercedes-AMG mit einem modernen V12-Triebwerk fort, das durch seine Leistungscharakteristik beeindruckt: Mittels Biturbo-Aufladung entwickelt der Motor 612 PS und stellt ab 2000/min ein beachtliches Drehmoment von 1000 Newtonmetern bereit. Damit ist der CL 65 AMG das bislang leistungsstärkste AMG-Modell...weitere Details über den MB CL 65 AMG erfahren Sie hier.

Rinspeed Bedouin – Die Linienführung des Bedouin erinnert sehr an den Porsche 911 des Typs 996 von welchem auch die allradgetriebene Bodengruppe stammt. In der Tradition des sportlichen Kombis flacht sich die Dachlinie nach hinten dynamisch ab. Die breiten, hinteren Kotflügel mit ihren markanten Lufteinlässen versprühen Kraft pur. Die großen vorderen Lufteinlässe tragen ebenfalls zur kraftvollen Ausstrahlung des Bedouin bei...zum Artikel

Peugeot „Concept Cars“ – Der Peugeot 807 Grand Tourisme lehnt sich zwar eng an die V6-Serienversion der Großraum-Limousine an, setzt setzt jedoch eigene Akzente. Die um 50 Millimeter tiefer gelegte Karosserie, 18-Zoll-Leichtmetallräder, die dynamisch gestalteten Scheinwerfer und die Seitenschweller machen den 807 GT zu einem auffälligen Luxus-Van. Ein großes Panoramadach sowie vier luxuriöse...weiter

Alfa GT Coupé und Alfa GTV – Das Alfa GT Coupé wird gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen. Es präsentiert ein neues Sportwagenkonzept, das Dynamik, Komfort und Eleganz auf besondere Art verbindet. Mit den Abmessungen 4448 mm x 1760 mm x 1390 mm präsentiert die Avantgardemarke mit dem neuen Coupé einen ebenso dynamischen wie auch kompakten Sportwagen...mehr

Die Highlights des 73. Internationalen Automobil-Salon in GenfNew Beetle Cabriolet – Pünktlich zum Frühjahr 2003 kommt das New Beetle Cabriolet auf den europäischen Markt. Konzeptionell zeigt der verwindungssteife offene Volkswagen mit seinen auch hinten vollwertigen Sitzplätzen, einem im Notfall automatisch ausfahrenden Überrollschutzsystem, dem ganzjahrestauglichen Verdeck inklusive beheizbarer Glas-Heckscheibe und einem weltweit erstmals in dieser Klasse angebotenen Sechsgang-Automatikgetriebe (Sonderausstattung), wie extrem sicher, komfortabel und alltagstauglich ein lifestyle-orientiertes Fahrzeug sein kann. Das New Beetle Cabriolet wird zur Markteinführung mit drei Vierzylindern von 75 bis 115 PS angeboten.

Sehen Sie hier eine umfangreiche Fotogalerie mit bewegenden Bildern vom 73. Internationalen Automobil-Salon Genf.

Text: Jan Richter