Die Heide dröhnt...

Advertorial


Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Lüneburg lädt am 1. Juli 2007 die norddeutsche Sportwagenszene zu einem spannenden Fahrprogramm ein. Die Vorbereitungen für das große Treffen laufen auf Hochtouren, das FSZ meldet schon jetzt beste Streckenbedingungen für geballte Pferdestärken. Classic Driver hat den Parcours am vergangenen Wochenende im Grenzbereich vorgetestet, das positive Resultat lesen Sie im nächsten Fahr(sicherheits)bericht.

Die Heide dröhnt... Die Heide dröhnt...

Am Sonntag, dem 1. Juli 2007, sind die Großen am Zuge: Das Nordheide Sportwagenmeeting, eine friedliche Armada an Sport- und Supersportwagen wie Ferrari F40, Lamborghini Murciélago, Bentley Continental GT, SLR McLaren oder Porsche 911 Turbo, besucht bereits im vierten Jahr das Fahrsicherheitszentrum Lüneburg. Parallel dazu findet in diesem Jahr auch die Oldtimer-Ausgabe, die Nordheide Classics, auf der Anlage des FSZ statt. Für beide Klassen wurde, entsprechend der Baujahre, ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm ausgearbeitet – mit abschließendem Höhepunkt: Sportliches Fahren auf dem Handlingkurs.



Wer nicht mit eigenem Gefährt teilnimmt, erlebt mit dem Sportwagentreffen eine sehenswerte Show. Im letzten Jahr rollten mehr als 200 Sportwagen auf das Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums Lüneburg; dem positiven Trend der vergangen Jahre zufolge – 2006 waren es noch 150 Sportwagen – könnten es dieses Jahr noch weitaus mehr werden. Als Gäste begrüßt das FSZ Lüneburg 2007 die Roadshow des Motorradspezialisten KTM, die ihren zweisitzigen Ultraleichtbau-Sportwagen KTM X-Bow auf der Strecke vorführen werden, und den Classic Driver Händler Tamsen, der ein ausgewähltes Sportwagenangebot im Gepäck hat.

Die Heide dröhnt... Die Heide dröhnt...

Das Sportwagenmeeting ist nur eine von vielen Veranstaltungen, für die das FSZ spannende Fahrprogramme entwickelt hat. Auf dem 21 Hektar großen Areal befinden sich 12 Module für verschiedene Fahraktionen, die für ein abwechslungsreiches Training sorgen. Neben der Strecke lädt das moderne Multifunktionsgebäude ein. Es verfügt über eine große Empfangshalle, Präsentations- und Seminarräume, eine Werkstatt und einen großen Restaurantbereich.



Das Fahrsicherheitszentrum Lüneburg liegt nahe dem Städtedreieck Hannover-Bremen-Hamburg. Aus allen Richtungen ist das Gelände gut und schnell erreichbar, von Hamburg ist es in rund 30 Minuten über die Autobahn erreichbar. Mehr Informationen über das Fahrsicherheitszentrum Lüneburg finden Sie unter www.fsz-lueneburg.de.

Ihr Ansprechpartner:

Bernd Fischer
[email protected]
Tel: (0 41 34) 907 202
Fax: (0 41 34) 907 216



Text: Jan Richter
Fotos: FSZ



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!