Vintage Design: Alt ist das neue Neu

Cool ist, was neu ist – diese Konsumformel funktioniert schon lange nicht mehr. Doch mit der Vintage-Bewegung werden nun auch Dinge gejagt und zu Höchstpreisen gehandelt, die man vor einigen Jahren noch zur Heilsarmee gegeben hätte. Eine Ausstellung in Zürich untersucht das Phänomen.

Wertsteigerung durch Alterung, Selektion und Verknappung – dieses Prinzip predigen wir bei Classic Driver ja schon lange. Unter dem Schlachtruf „Vintage!“ hat das Retro- und Patina-Fieber nun jedoch eine neue Dimension erreicht: Alte Turnschuhe, bunte Plastiksonnenbrillen oder Streichholzbriefchen aus der Swiss Air – was früher für ein paar Münzen auf dem Flohmarkt gehandelt wurde, findet sich heute im Programm ehrenwerter Auktionshäuser und Händler. Die Ausstellung „Vintage – Design mit bewegter Vergangenheit“ im Zürcher Museum für Gestaltung geht dem Phänomen nun nach - zu sehen sind neben echter Retro-Ware auch Exponate des „Used Look“ oder „Shabby Chic“, bei dem neue Gegenstände kunstgerecht patiniert werden. 

Die Ausstellung „Vintage – Design mit bewegter Vergangenheit“ ist noch bis zum 06. April 2014 im Museum für Gestaltung in Zürich zu sehen. Weitere Informationen unter www.museum-gestaltung.ch.