Das Hamburger Stadtpark–Rennen 2004

Das Wochenende um den 4. bis 5. September war heiß. Und das ist ganz wörtlich zu nehmen: Strahlender Sonnenschein begleitete, die größte Oldtimerveranstaltung Hamburgs – das Hamburger Stadtpark–Rennen. Die Hamburger Agentur Media Direct hat mit viel Herzblut das 70 jährige Jubiläum dieser besonderen Veranstaltung geplant. Es lastete eine schwere Verantwortung auf den Schultern des Organisationsteam, denn einem so traditionsreichen Rennen wie diesem Tribut zu zollen, verlangt viel Fingerspitzengefühl. Media Direct hat gezeigt, das beides ausreichend vorhanden war.

Timm Meinrenken (rechts): "Wir von E. Thiesen sind mit vielen Kunden und Freunden hier. Motorsport direkt vor der Haustür ist selten und muss ausgiebig genutzt werden."

Begeisterte Gesichter wo man hinschaut. Ob Teilnehmer oder Zuschauer, alle waren begeistert. Diese Veranstaltung war viel mehr als nur ein Rennen – es war ein Fest! Zahlreiche Attraktionen abseits der Strecke sorgten für genügend Abwechslung: Besucher konnten über den extra eingerichteten Oldtimer Parkplatz schlendern und sich am Anblick verschiedenster Klassiker erfreuen. Sie konnten auch bei einem der vielen kleinen Händlern stöbern, die auf der Event und Sponsorenmeile auf Kunden warteten. Interessierten wurde die Möglichkeit geboten, hautnah bei den Vorbereitungen der Piloten direkt vor einem Rennen dabei zu sein. Der Zutritt zum Fahrerlager war allen gestattet. Diese Mischung zeigt deutlich gelebten historischen Motorsport.

Doch die aufregendsten Momente fanden natürlich auf der etwa 1,7 Kilometer langen Rennstrecke statt. Egal ob klassisches Automobil oder Motorrad, der Kampf um die beste Rundenzeit, sorgte für große Begeisterung bei den Zuschauern. Kein Wunder! Es ist schon beeindruckend, wenn ein 1937 gebauter Riley Sport Special, mit seinem laut knatternden Motor in die letzte Kurve vor der Zielgeraden rast und am Bremspunkt die Bremsen glühen lässt, um kurz darauf wieder auf Top-Speed zu beschleunigen. Insgesamt wurde in neun Klassen gestartet, darunter GT-Wagen, Klassiker, Rennmotorräder und Gespanne.

Zusammen mit dem schönen Wetter, war das Stadtparkrennen ein unvergessliches Erlebnis, das nach einer Wiederholung im nächsten Jahr ruft. Diese Veranstaltung ist eine Bereicherung für Hamburg.













Text: J. Philip Rathgen
Fotos: J. Philip Rathgen / Motorevival


ClassicInside – Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!