Curves Magazin: Mon Dieu, diese Kurven!

Das neue „Curves Magazin“ ist französische Serpentinen-Pornografie vom Feinsten. Bevor Sie jetzt verschämt Ihren Browser-Verlauf löschen: Nacktes Blech kommt in der von AMG herausgegebenen Driftvorlage nicht vor – die Autos kann man sich höchstens hinzudenken.

Die erste Ausgabe haben die Macher des einfallsreichen uns überzeugend gestalteten Corporate Magazines den französischen Alpenpässen gewidmet. Und während man sich mit feuchten Fingern von den Haarnadelkurven des Col du Petit Saint-Bernard im Norden bis hin zum mediterranen Col de Turini durchblättert, meint man in alpiner Ferne bereits die Reifen quietschen und Jane Birkin ihr „Je t’aime“ stöhnen zu hören. Im Vorwort heißt es: „Curves ist ein Magazin von Mercedes-AMG für Menschen, die bereits die Planung ihrer Reise zelebrieren. Es ist für Schwärmer und Schwelger, die eine Fahrt zuerst im Geiste durchleben, bevor die sich dann dem realen Abenteuer hingeben. Im Verlangen steckt das Erlangen.“ Unter den Gipfelpässen, die Designer und Fotograf Stefan Bogner auf seiner fünftägigen Fototour besucht hat, finden sich Höhepunkte der Tour de France, der berühmte Col du Galibier sowie zahlreiche weitere Paradiese für „Freunde der guten Kurve“.

Die Fotografien sind tatsächlich beeindruckend und regen zur sofortigen Nachahmung an. Einen AMG-Sportwagen – man mag es kaum glauben, dass dieses Konzept die Stuttgarter Marketinghürden genommen hat – ist jedoch in keinem der Landschaftsmotive zu entdecken. Die Idee eines derartigen Reisemagazins kam Bogner bei privaten Sportwagentouren über die Alpen. Ab 15. August ist die erste Ausgabe des „Curves Magazins“ für 15,00 Euro im Handel erhältlich, 2012 sollen die nächsten Ausgaben für Schweiz und Südtirol folgen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.curves-magazin.de.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Curves Magazin