Conway Stewart & Rolls-Royce: Teuerste Federtasche der Welt

Die Zeiten, in denen das Handschuhfach tatsächlich zur Aufbewahrung für Handschuhe diente, sind vorbei. Heute werden meist Betriebsanleitungen, CDs und alle möglichen Arten von Tüchern in der Lade über dem Fußraum des Beifahrers gelagert. Überaus clevere Zeitgenossen bewahren sogar den Ersatzschlüssel dort auf – für den Fall, dass man sich aussperrt. Das Handschuhfach des Rolls-Royce Phantom bietet darüber hinaus weitere raffinierte Möglichkeiten, wie zum Beispiel einen Humidor. Zum 80-jährigen Jubiläum des Phantom hat man sich in den Rolls-Royce Werkshallen etwas Besonderes einfallen lassen – die teuerste Federtasche der Welt.

Die berühmte britische Stiftmanufaktur Conway Stewart bekam den Auftrag 25 Schreibsets exklusiv für die englische Luxusmarke zu entwerfen. Jede Garnitur besteht aus drei Teilen: Füller, Kugelschreiber und Drehbleistift. Jedes der Stücke besteht aus schwarzem Chinalack und silbernen Verzierungen. Die Kappen tragen das obligatorische doppelte R-Emblem. Aufbewahrt wird das Set in einer handgefertigten Aluminiumschatulle, die in eine passende Halterung im Handschuhfach eingepasst werden kann.

Wer nun glaubt, man könne eines dieser raren Schreibsets einfach käuflich erwerben, wird enttäuscht sein. Die Boxen werden ausschließlich im Handschuhfach der 25 Phantom-Jubiläumsmodelle eingebaut.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Rolls-Royce


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!