Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2003

München / Cernobbio: Vom 26. bis 27. April 2003 veranstaltet Concorso d`Eleganza Villa d`Este am Comer See die weltweit älteste Concours d`Elegance. Die diesjährige Veranstaltung beinhaltet unter anderem 13 Prototypen, welche mit dem „Concorso d´Eleganza Villa d´Este Design Award“ und dem „BMW Group Design Award“ ausgezeichnet werden. Durch die ansehnliche Anzahl von futuristischen Wagen in der klassischen Atmosphäre des Events gelingt auch dieses Jahr die Verbindung von klassischen Schmuckstücken und in die Zukunft weisenden Designikonen.

Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2003 Hochaktuelle Concept Cars und Prototypes ergänzen das Feld der Teilnehmer. Guigaro / Ital Design präsentierte zu Ehren des fünfzigsten Geburtstages der Corvette den MORAY. Die Design Studie vereinigt italienisches Styling mit amerikanischer Corvette Technik in perfekter Harmonie. Dem von Bertone präsentierten BIRUSA, ein elegantes Coupé mit sich nach oben öffnenden Türen, sieht man sein Verwandtschaft zu BMW an. Das Herz dieser Design Studie stammt vom BMW Z8.

Wieder ins Leben gerufen wurde die Carrozzeria Castagna von Gioacchino Acampora aus Mailand. Gleich zwei Concept Cars, das Coupé Alfa Romeo G.C. und die Barchetta „Rossellini“ auf Ferrari Basis, lassen die Carrozzeria Castagna wieder aufleben. Während der Coupé Alfa Romeo G.C. schon beim diesjährigen Genfer Autosalon präsentiert wurde, feiert der „Rossellini“ in der Villa d`Este während des Concorso d`Eleganza Villa d'Este 2003 seine Weltpremiere.

Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2003 Ebenfalls wird am Concorso d`Eleganza ein weiteres Automobil aus berühmtem Besitz teilnehmen: Zu sehen sein wird ein Lincoln Double Phaeton aus der Sammlung von Fürst Rainier von Monaco, welcher aus dem Jahre 1928 stammt. Auch dieses außergewöhnliche Automobil mit einer Karosserie von Le Baron hebt die Bedeutung der Veranstaltung am Comer See.

Die allbekannten Namen der Jury sollte man auch nicht unbeachtet lassen. Der Jury präsidiert Dr. Ing. Carlo Felice Bianchi Anderloni, Besitzer von Carrozzeria Touring in den Jahren 1926 - 1965. In dieser Zeit entstanden unter seiner Führung viele der heutigen automobilen Legenden, u.a. Ferrari, Aston Martin, Alfa Romeo, Lancia. Vizepräsident ist Dr. Ing. Lorenzo Ramaciotti (Pininfarina). Weitere Jurymitglieder sind: Patrick Le Quément (Renault), Lord Charles March (Veranstalter der legendären Pferde- und Autorennen in Goodwood), Shotaro Kobayashi (Chief Editor Car Graphic) und Jürgen Lewandowski (Motor Journalist, Automobil Historiker und Buchautor).

Neben den durch Public Referendum ausgezeichneten Fahrzeugen ermittelt die Jury den „Trofeo BMW Group - Best of Show by the Jury“. Die Jury Mitglieder werden alle anwesenden Fahrzeuge einer eingehenden Bewertung unterziehen und die unterschiedlichen Kategoriesieger ermitteln.

Organisatorischer Hinweis: Aus internen Gründen hat Carozzeria Bertone die angekündigte Sonderausstellung „30 Jahre Lancia Stratos“ abgesagt.

Text: Holger Meixner

Fotos: BMW