Concorso d’Eleganza Villa d’Este

Angefangen hat alles am 1. September 1929, denn an diesem Sonntag wurde zum ersten Mal die „Coppa d'Oro Villa d'Este“ für das schönste Automobil der Ausstellung verliehen. Seit dem hat sich der Concorso d'Eleganza Villa d'Este am Comer See zu einer der wichtigsten Veranstaltung für klassische Automobile entwickelt. Dieses Jahr trifft sich die automobile Elite am Wochenende um den 21. April. Elegante Automobile aus den Jahren 1920 bis 1970 sowie aufregende KOnzeptstudien werden sich den strengen Augen der Jury stellen, um am Ende einen der begehrten goldenen Pokale zu ergattern.

Sammler aus Europa und den USA werden erneut einen breiten Querschnitt von rund 50 klassischen Fahrzeugen nach Cernobbio bringen - italienische, französische, britische, deutsche und amerikanische Marken werden vertreten sein. Schon jetzt fest angemeldet sind folgende Highlights:

Bugatti Type 57 Aravis Cabriolet Gangloff

Der von Gangloff in Colmar karrossierte Bugatti Typ 57 Aravis Cabriolet wurde vom heutigen Besitzer aufwändig restauriert. Die elegante Form der Gangloff Karosserie verbunden mit der beeindruckenden Technik von Bugatti war damals bei den Concours d'Elegance der dreißiger Jahre ein gern gesehener Teilnehmer, der oft mit einem der begehrten Preise bedacht wurde.

Maserati A6G-2000 Zagato

Seine Premiere feierte der Maserati A6G-2000 im Jahre 1954 auf dem Genfer Automobil-Salon. Insgesamt 60 Stück wurden zwischen 1954 und 1957 gebaut. Lediglich 20 trugen ein Blechkleid von Zagato. Der für den Concorso gemeldete A6G-2000 ist einer von ihnen. Im Jahre 1954 nahm der Erstbesitzer dieses Autos erfolgreich an der Mille Miglia teil. In den Sechziger Jahren gelangte der Wagen in den Besitz eines in den USA lebenden Italieners. Er wollte zu einem späteren Zeitpunkt den Wagen in seiner alten Heimat restaurieren, deshalb verschiffte er den Maserati nach Savoca. Zur Restauration kam es jedoch nie, stattdessen fiel der Wagen in einen fast dreißig Jahre andauernden Dornröschenschlaf, gut geschützt in einer Garage. Der heutige Besitzer, ein Amerikaner, entdeckte dort den Wagen und erweckte ihn zu neuem Leben.

Ebenfalls gemeldet sind: das originale Showcar Maserati Boomerang, Baujahr 1972, und die gerade erst in Genf präsentierte Rolls-Royce Coupé Studie 101EX. Da die Veranstaltung unter dem Patronat der BMW AG, steht sind natürlich auch Klassiker aus Bayern wie die Designikone 507 und der 328 am Start.

Während der Samstag den geladenen Gästen und Medienvertretern vorbehalten bleibt, bietet der Concorso am Sonntag auf dem angrenzenden Gelände der Villa Erba der Öffentlichkeit erneut die Gelegenheit, diese automobilen Träume zu erleben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.concorsodeleganzavilladeste.it.

Text: Classic Driver
Fotos: BMW


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!