Cloer International: Armoured Vehicles

Zu den bedeutenden Ereignissen des zwanzigsten Jahrhunderts, die sich in den Köpfen der Menschheit festgesetzt haben, gehören sicherlich das Attentat auf John F. Kennedy und der Angriff auf Papst Johannes Paul II. Diese Angriffe haben die Verletzbarkeit von öffentlichen Personen deutlich gemacht. Heute ist die Bedrohung des internationalen Terrorismus, sogar innerhalb der europäischen Union, viel stärker ausgeprägt und noch gefährlicher geworden. Internationale Missionen sehen sich heute Organisationen mit hervorragend ausgerüsteten Waffensystemen konfrontiert.

Die Tatsache, dass Spaniens Ministerpräsident Aznar, Ägyptens Präsident Mubarak und Georgiens Staatspräsident Schewardnaze Bombenexplosionen und Angriffe mit Panzerfäusten und Maschinengewehren überlebt haben, verdanken Sie Ihren panzerartigen Limousinen und den gepanzerten Geländewagen. Mittlerweile vertrauen Klienten auf der ganzen Welt auf gepanzerte Fahrzeuge: Mitglieder der Königsfamilie, Staatspräsidenten, Scheichs und internationale VIP’s.

„Unsere Kunden profitieren von State-of-Art Know how aus den Automobil- und Sicherheits-Sektoren“, sagt David Vollmar, Geschäftsführer von Cloer International. Im Jahre 1994 gegründet, kann Cloer International auf fast ein Jahrzehnt Erfahrung in einem prestigeträchtigen Nischenmarkt zurückblicken – einem stark wachsendem Nischenmarkt. In Deutschland ist der Vertriebsspezialist mittlerweile zur Nummer 4 gewachsen. Während die Global Player einige Monate benötigen, ist Cloer International in der Lage, ein werksgepanzertes Fahrzeug in einem sehr kurzem Zeitraum zu liefern. Vielmehr bietet Cloer International auch eine viel weitreichendere Auswahl an Fahrzeugen, als es Hersteller in der Regel tun. Darüber hinaus bietet Cloer International das breiteste Produkt-Portfolio und kann damit alle Kundenwünsche erfüllen.

Cloer International bietet sowohl neue als auch gebrauchte Fahrzeuge mit unterschiedlichen Sicherheitsstufen an – angefangen beim einfachen Schutz gegen Handfeuerwaffen bis hin zur schweren Panzerung gegen Bomben, Anti-Personen-Minen, Kalashnikovs und andere Schnellfeuergewehre. Die strengen deutschen Anforderungen hierbei sind unterdessen zu Standards in vielen Ländern weltweit geworden. Für viele Präsidenten ist es daher ganz selbstverständlich die Panzerung in den selben Land zu bestellen, aus dem auch das Fahrzeug stammt.

Cloer bietet neben einer kompletten Panzerung allerdings noch mehr. Das Unternehmen fertigt auch individuelle Luxusfahrzeuge mit allem was das Herz begehrt - beispielsweise mit DVD-Playern, Kühlschranken und Faxgeräten bestückt. Das deutsche Unternehmen verlängert auch Limousinen wie die S-Klasse, vergrößert die Türen und erhöht das Dach. So das eine Parade-Limousine entsteht. „Unser Angebot lässt keine Wünsche offen“, bestätigt David Vollmar.

Aufgrund der starken Nachfrage nach gepanzerten Offroad-Fahrzeugen hat Cloer den Toyota LandCruiser Fieldmission entwickelt. Das Modell ist auf der ganzen Welt zu verschiedenen Zwecken einsetzbar, da man die Schutzaspekte kaum bemerkt. „Unser Fieldmission LandCruiser ist das perfekte Fahrzeug für Journalisten und Regierungsmitglieder oder – Delegationen, weil er sich unauffällig ins Straßenbild einfügt und dennoch einen optimalen Schutz gegen feindliche Angreifer bietet.“ Der Fieldmission kann mit jeglicher Ausstattung bestückt werden, die der jeweilige Einsatz erfordert. Ob für internationale diplomatische Aufträge, die standesgemäße Escorte eines Präsidenten oder für Anti-Terror Einsätze. „Auf Anfrage vermieten wir solche Fahrzeuge auch“, so Vollmar.

Mit logistischer Unterstützung, Verfügbarkeit rund um die Uhr, internationalen Transport und Fahrer-Training, wird ein umfassendes Service-Paket angeboten. Mit einer 17-köpfigen Mannschaft beliefen sich die internationalen Umsätze im Jahr 2002 auf 9.5 Millionen Euro. „Seit 1999 haben wir es geschafft, unseren Umsatz Jahr für Jahr zu verdoppeln“, meint Vollmar. Wobei 90 Prozent der Exporte in den mittleren Osten, die arabischen Länder, Afrika und Russland gehen.

Das dynamische Team ist mit einem Altersdurchschnitt von 35 Jahren bekannt für seine Flexibilität und ist 24 Stunden am Tag für die Kunden erreichbar. „Sicherheit ist im hohen Grade eine Persönliche- und Vertrauenssache“, unterstreicht Vollmar. „Aus diesem Grund basieren unsere Geschäftsverbindungen auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Obwohl Cloer auch auf Werbung setzt, ist die Mund-zu-Mund-Propaganda die beste Empfehlung für die in Bonn ansässige Firma. „Viele unserer Kunden empfehlen unsere Fahrzeuge an Ihre Bekannten weiter, dadurch entstehen richtige Kettenreaktionen“.

So fährt der König von Jordanien beispielsweise ein Fahrzeug von Cloer. Die Unicef und die deutschen Truppen in Kabul benutzen einen Cloer Toyota LandCruiser für ihre Missionen. Außerdem kooperiert Cloer mit DaimlerChrysler-Händlern auf der ganzen Welt.

„Terrorismus ist leider immer noch auf dem Vormarsch. Und so werden wir weiterhin als eigenständiges Unternehmen individuellen und umfassenden Service bieten, um den hohen Ansprüchen unser internationalen Kunden jeder Zeit gerecht zu werden“, prognostiziert Geschäftsführer David Vollmar.



Kontakt:
Cloer International GmbH
Am Kurpark 7
53177 Bonn
Tel: +49 (0) 228 604930
Fax: +49 (0) 228 6049339
eMail: [email protected]

www.cloer-international.com

www.fieldmission.com