Snapshot, 1980: Margaux Hemingway beißt sich auf die Lippen

Es ist der 18. Mai 1980 und der Grand Prix von Monaco ist in vollem Gange. Als wichtiger Termin, den sich auch die Schönen und Reichen nicht entgehen lassen, beobachtet Model und Schauspielerin Margaux Hemingway das Treiben von der Terrasse des brasilianischen Konsulats.

Gleich zu Beginn des Rennens hatte es einen Crash gegeben, bei dem Derek Daly mit Bruno Giacomellis Alfa Romeo 179 kollidierte und sein Tyrrell 010 über Giacomelli hinweg flog und genau zwischen Teamkollege Jean-Pierre Jarier und Alains Prosts McLaren M29 landete. Nach diesem Spektakel waren alle Zuschauer erst recht aufgeregt und gebannt, allen voran Margaux Hemingway, die schöne und lebenslustige Enkelin des großen Schriftstellers Ernest Hemingway, die vor Spannung auf den Lippen kaute. Der Argentinier Carlos Reutemann entschied in seinem Williams FW07B das Rennen schließlich für sich und sicherte sich damit auch seinen 10. Formel 1-Sieg. Nach diesem Erfolg führte Williams dann auch die Konstrukteursmeisterschaft an.

Fotos: Jean-Claude Deutsch/Paris Match über Getty Images