Snapshot, 1977: Keine Allergien, nur positiv getestet auf einen Geschwindigkeitsrausch

Das Qualifying für die 12 h von Sebring ist gerade beendet. Nachdem er seinen Porsche 911 S qualifiziert hat, schaut Paul Newman, wie seine Gegner zurück zu den Boxen kommen. Dabei gibt er versehentlich private Informationen preis, die sonst nur sein Doktor wüsste...

Was wissen wir über den Paul Newman des Jahres 1977? Er ist ein erfolgreicher Schauspieler, wurde für zahlreiche Oscars nominiert und versucht sich nebenbei als Rennfahrer. Erst mit Ende 40 betrat er die Szene und ist zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Fotos nun 52. 1975 – so verraten die Infos auf der Rückseite des Helmes, bekam er eine Tetanus-Spritze. Er hat die Blutgruppe 0+ und leidet nicht an Allergien. Doch nun mal ernsthaft: Solche Informationen sind für Rennfahrer extrem wichtig – sie können zwischen Leben und Tod entscheiden. Zum Glück hat Newman heute einen soliden Job gemacht und den von ihm und Bill Freeman gesteuerten 911 S auf die 40. Startposition gestellt – im Rennen sollten sie dann auf Platz 30. einlaufen. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass Newmans Helmdaten abgefragt werden müssen. Doch wer wie Newman auf der Leinwand den ewigen Outlaw Butch Cassidy gespielt hat, geht vielleicht doch lieber auf Nummer sicher....

Foto: Bettmann via Getty Images