Snapshot, 1976: Treffen Sie die Speed Queens in Le Mans

Es ist der 12. Juni 1976, und das reine Damenteam von Aseptogyl startet mit den letzten Vorbereitungen auf das 24-Stunden-Rennen – sehr zum Ergötzen der primär männlichen Zuschauer auf den Ränge und in der Boxengasse...

Der französische Zahnarzt und Rallyepilot Bob Neyret gründete 1971 das Team Aseptogyl und heuerte für seine weiß-rosa lackierten Autos ausschließlich weibliche Fahrer an. Wie zum Beispiel für weiß-rot-rosa-lackierte Renault Alpine bei der Rallye Monte Carlo. 1976 setzte die französische Équipe in Le Mans einen Lancia Stratos Turbo für die damals noch in der Formel 1 aktive Italienerin Lella Lombardi und die Französin Christine Dacremont an. Die Präsenz einer reinen Amazonen-Mannschaft sorgte im männlich dominierten Fahrerlager für ganz schöne Aufregung. Alle die, die die Damen nur als schöne Staffage ansahen, wurden im Ziel am Sonntag um 16 Uhr eines Besseren belehrt. Denn der Aseptogyl Stratos lief als 20. im Gesamtklassement und zweiter seiner Klasse (GTP) ein, wenngleich 84 Runden hinter dem Sieger...

Foto: GP Library via Getty Images