Snapshot, 1974: Halloween pur mit Screaming Lord Sutch

Es ist Halloween 1974 und Screaming Lord Sutch, der exzentrische Rockstar und Frontmann der Monster Raving Loony Party, geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach: sich als Jack the Ripper verkleiden und schöne Frauen in Angst und Schrecken versetzen.

The Ripper, Jack the Ripper

Screaming Lord Sutch war ein echter Showman, bei dessen Live-Horrorshows manchmal Tausende von Tauben auf das Publikum losgelassen wurden, der „Mord” an einem Zombie mit riesiger Hühnerkeule verübt wurde und sogar Rocklegende Alice Cooper im winzigen Bikini mit High Heels sich ein Stelldichein gab. Während seines beliebtesten Songs - „Jack the Ripper” - simulierte er einen Messerangriff auf seine Pianisten und bewarf die Fans mit deren inneren Organen. Für das politische Establishment Großbritanniens war Sutchs Politbewegung Monster Raving Loony Party zwar ein Ärgernis, aber die irre Partei stellte sich elfmal den Parlamentswahlen und hat das auch für die nächsten 20 Jahre vor. Ihre Botschaft an die Wähler: „Stimmen Sie für den Wahnsinn - nur der macht Sinn.” Obwohl er bisher an der Urne erfolglos blieb, feierte Lord Sutch vor dem Wahltag aufwendige Partys - auch damit die Niederlage nicht allzu bitter ausfällt. Eine Zeile seines Hits ist wie maßgeschneidert: „There's a man who walks the streets of London late at night...”. Möge niemand an Halloween diesem legendären Bösewicht begegnen.

Fotos: Getty Images

Tauchen Sie ein in die gute alte Zeit mit unserer Serie von Vintage-Snapshots.