Snapshot, 1972: Berühre den Bullen, schlaf bei den Fischen

Wer es zum Capo bei der Mafia gebracht hat, darf auf seinen Dienstwagen stolz sein. Aber wehe, jemand berührt oder entwendet gar diesen Lamborghini Miura in standesgemäßem Gold, der von seinem Besitzer 1972 beim Can-Am-Rennen in Watkins Glen geparkt wurde.

Der berühmte Rennkurs „The Glen” mag zwar mehr als vier Autostunden von den rauen Straßen New Yorks entfernt sein, aber deswegen kann man trotzdem den Rest der Welt über die Besitzrechte an diesem Lamborghini in Kenntnis setzen. Ja, vermutlich war diese höfliche Ermahnung am Steuer des Miuras ein Scherz. Andererseits, wer so kühn ist, seinen Lamborghini einfach so mit offenen Fenstern bei einer Massenveranstaltung abzustellen, versteckt womöglich hinter den freundlichen Worten eine echte Warnung - oder am Ende eine unverhohlene Drohung? Trotzdem: wir Verbeugen uns respektvoll vor der Kreativität dieses Fahrers und seiner Sonderausstattung und gehen recht zügig weiter.

Foto: Rainer W. Schlegelmilch via Getty Images