Snapshot, 1972: Bei Team Stewart herrscht eitel Sonnenschein

Es ist das Jahr 1972 und Jackie Stewart und seine Frau Helen haben kurz vor dem Start zum Sechs-Stunden-Rennen auf dem Kurs Paul Ricard Grund genug zum Lächeln.

Stolz zeigt das Paar seine stilistisch aufeinander abgestimmten Helme mit dem Royal Stewart-Karoband und den knallroten Geschlechtssymbolen. Aber obwohl es so aussieht, werden Mr. and Mrs. Stewart kein Cockpit-Gespann bilden. Statt seiner Jugendliebe wird Tyrell-Formel 1-Partner François Cevert mit Stewart fahren. Ein lukratives Sponsoring sowie ansehnliches Startgeld haben den großen Champion zur europäischen Tourenwagenmeisterschaft gelockt. Und der damals amtierende Formel 1-Weltmeister freute sich darauf, mit seinem Stattpartner in dem erfolgreichen Werks-Ford Köln Capri Runden zu drehen. Das Rennen wird zwar nicht ganz nach Plan verlaufen, aber Jackie Stewart und Cevert springen trotzdem nach sechs Stunden auf die zweite Stufe des Siegerpodests.

Fotos: Rainer W. Schlegelmilch via Getty Images

Schwelgen Sie in den goldenen Tagen von einst mit unserer Serie von historischen Schnappschüssen.