Snapshot, 1966: Darling, mein Name ist nicht Maurice Micklewhite!

Wir schreiben 1967 und Michael Caine sieht mit seiner neuesten Flamme, der schwedischen Schauspielerin Camilla Sparv, nicht gerade schwer verliebt aus. Vielleicht hat sie ihm seinen Geburtsnamen ins Ohr geflüstert: Maurice Micklewhite.

Der berühmte britische Schauspieler hatte sich schon eine ganze Weile um die elegante schwedische Schönheit bemüht. Allerdings wurde in der Presse beharrlich gemunkelt, dass eine Hochzeit der beiden bevorstünde. Das Gerücht stimmte zwar nicht, trotzdem sieht man dem Star den Verdruss an. Wenig überraschend wird Miss Sparv von seiner Seite verschwinden. Aber auch andere Mütter haben bekanntlich schöne Töchter, nicht wahr, Michael? Oder doch: Maurice? In einem halben Jahrhundert - im Sommer 2016, um genau zu sein - wird Micklewhite seinen Namen übrigens auch ganz offiziell in Michael Caine ändern lassen. Um die ständigen Fragen der Grenzbeamten am Flughafen endlich hinter sich zu lassen. 

Foto: Terry O'Neill via Getty Images

Ein Wiedersehen mit den goldenen Tagen der Vergangenheit mit unserer Serie von Vintage Snapshots.