Snapshot, 1964: Für mich soll's Motorcross-Trophäen regnen

Im September 1964 reist Steve McQueen im Rahmen der Motocross-Weltmeisterschaft zum "International Six Days Trial" nach Erfurt. Doch der Hollywood-Star scheint mit dem ostdeutschen Wetter nicht recht glücklich zu sein. Oder bittet der "King of Cool" bloß um Beistand von oben?

So ist das mit den Ikonenbildern - egal ob in der katholischen Kirche oder in Hollywood: Ein zweifelnder Blick zum Himmel, und schon fragt die Jüngerschaft aufgeregt nach den Motiven. Auch wir wissen nicht, ob Steve McQueen im September 1964 bloß ein paar Tropfen abbekommen hat - oder auf einen Trophäenregen spekuliert. Der göttliche Beistand bleibt jedoch aus, McQueen und seine zwei Mitstreiter - Stuntfahrer Bud Ekins und dessen Bruder Dave - scheiden schon am dritten Tag aus. Ein Ereignis ist die Teilnahme dennoch: Nie zuvor war ein amerikanisches Team hinter dem "Eisernen Vorhang" gestartet. Den Sprung über die neu errichtete Mauer, in Analoge zu ihrem Film "The Great Escape" von 1963, können sich die Hollywood-Kumpanen jedoch gerade noch verkneifen.

Foto: Francois Gragnon/Paris Match via Getty Images