Snapshot, 1961: Der Zirkus kommt in die Stadt

Es ist April 1961 und während sich Löwenbändiger, Flammenwerfer und Schwertschlucker für ihre Aufführungen unterm Zirkuszelt vorbereiten, ist ein neuer Drahtseilartist nach Fort Tregantle, Devon, gekommen. Und wird bald zur neuen Attraktion.

Wir sind im April 1961. Was viele zunächst wohl als Mutprobe verstehen, ist in Wahrheit eine Übung der British Army und der Royal Australian Electrical and Mechanical Engineers. Pionier Charles Grayson ist hinter das Steuer seines Army-Land Rovers geklettert und macht sich nun – mehrere Meter über dem Boden – an seine Prüfungsaufgabe. Dass diese unverwüstlichen Offroader in der Lage waren, 30 Meter weite Sätze zu machen, während der die Reifen jeglichen Bodenkontakt verloren, ist zwar allgemein bekannt, hilft aber jetzt nicht. Denn Halt geben nur zwei aufgespannte Drahtseile und speziell angefertigte, nach außen auskragende Felgen – eine echte Gratwanderung. Angesichts eines Gewichts von 1,6 Tonnen sorgt denn auch die Vorstellung eines reißenden Kabels und eines in den Abgrund stürzenden Land Rovers bei den Kameraden des Soldaten für Anspannung. Nur Pionier Grayson bemüht sich grinsend um Gelassenheit.

Foto: Bettmann via Getty Images