Snapshot, 1961: Bitte lächeln, Brigitte Bardot

Das nennt man noch Arbeitsteilung: Während sich heutige "Promis" am liebsten mit dem Smartphone selbst in Szene setzen - Kim Kardashian etwa lässt sich von ihrer Assistentin dreimal am Tag daran erinnern, einen neuen "Selfie" zu posten - wurde dieser Job in grauer Vorzeit noch von professionellen Fotografen mit schweren Leicas und Rolleiflex erledigt. So kam es, dass mancher Star mitunter auch mit vollem Mund, zertauster Frisur oder ganz einfach nur schlechter Laune in den Boulevard-Blättern landeten. Auch Brigitte Bardot scheint es auf diesem Foto aus dem Winterurlaub 1961 nicht wirklich zu genießen, im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen. Kein Wunder: In den 1960er Jahren ist Bardot die meistfotografierte Frau der Welt - und hört wahrscheinlich auch nachts im Schlaf noch das Echo der Auslöser klicken. Hätte es damals schon Twitter gegeben, die BB hätte wohl "#BBB" als Statusmeldung gepostet: "Bored Beyond Belief".

Foto von Paul Popper/Popperfoto/Getty Images