Monza 1954 – zu Gast beim Goodwood Revival 2014

So etwas geht nur in Goodwood: Weil der Maserati 250F beim Goodwood Revival 2014 seinen 60. Geburtstag feierte, ließ Lord March kurzerhand das Fahrerlager und die Pit Lane von Monza aus dem Jahr 1954 nachbauen.

„Die Arbeit an diesem Teil des Paddocks begann bereits mit dem Gastspiel der Silberpfeile vor drei Jahren“, erinnert sich Peter Russell, der Konstrukteur der magischen Monza-Kulisse. „Natürlich sollen die Automobile weiterhin im Vordergrund stehen, sie sind die Stars der Show. Wir versuchen nur, einen passenden Rahmen zu schaffen. Und für die Maseratis musste es einfach Monza sein!“ 

Ein außergewöhnliches Projekt

Fast ein Jahr haben Peter Russell und seine Firma „The Period Garage“ mit viel Sinn für alle Details an dem Projekt gearbeitet. „Es sieht aus wie 1954“, sagt Russell, „aber wenn wir uns nur auf dieses Jahr beschränkt hätten, wäre vieles nicht möglich gewesen, also haben wir uns auch von einigen anderen Jahren dieser Epoche inspirieren lassen.“ Und tatsächlich fühlten sich die Besucher in eine verblüffend realistische Rennsport-Welt der 1950er Jahre zurückversetzt: Große, zeitgenössische Sponsorenbanner, die aus Monza so berühmten handbemalten Schilder, die „Conduttori“-Tafel mit den Namen der berühmten Piloten des 250F und die wunderbar nostalgischen, gelben Cynar-Sonnenschirme auf der Aussichtsplattform auf dem Dach der Boxengasse. 

„Natürlich bekommt man heute keine offiziellen Cynar-Druckformen mehr“, erklärt Russell schmunzelnd, „also haben wir ein hölzernes Alphabet für Kinder benutzt, die einzelnen Buchstaben zusammengeklebt und das Logo anschließend im Kartoffeldruck-Verfahren auf den Schirm gedruckt.“ Wie gerne hätten wir dort oben gesessen, mit einem Glas Chianti oder zwei, und das Spektakel auf der Rennstrecke beobachtet. 

Wenn Hobbys aus dem Ruder laufen...

Der schönste Beweis für Peter Russells Perfektionismus waren jedoch die verblichenen „Magneti Marelli“-Logos in den handgefertigten Lautsprechern, die wie zu alten Zeiten falsch herum gedruckt waren. Russell wurde jedoch nicht müde zu betonen, dass die Auferstehung des Monza-Fahrerlagers und der Pit-Lane eine Teamarbeit war. „Eigentlich ist es ein Hobby, das aus dem Ruder gelaufen ist“, lacht Russell. Das Goodwood Revival 2014 ist vorbei, doch die Arbeiten für das Goodwood Revival 2015 haben bereits begonnen – auch wenn sich Russell leider keine Details entlocken ließ. 

Fotos: Rémi Dargegen for Classic Driver © 2014

Classic Driver berichtet umfassend vom Goodwood Revival 2014 – und wird dabei von Credit Suisse freundlich unterstützt. Die neuesten Artikel aus Goodwood finden Sie hier im Überblick.