Fünf Dinge, die Sie nicht über 1954 wussten

1954 war für die Autowelt ein prägendes Jahr, denn zwei Ikonen erblickten das Licht der Welt: der Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer und der Jaguar D-Type. Doch 1954 war in anderer Hinsicht auch ein wildes Jahr – von Rock 'n' Roll bis Godzilla.

Rock 'n' Roll is born

Nicht nur der hüftenschwingende Junge Namens Elvis Presley betrat die Weltbühne, sondern auch die legendäre Fender Stratocaster E-Gitarre eroberte 1954 die Konzerthallen. Musik-Experte Jay Warner nennt das Jahr 1954 als Geburtsstunde des Rock 'n' Roll, denn für den langjährigen Chef der National Music League ist der Hit „Gee“ von den „Crows“, der zwar 1953 veröffentlicht, aber erst 1954 zum ersten Mal live gespielt wurde, der erste Rock-Song der Geschichte. 

Ernest Hemingway überlebt zwei Flugzeugabstürze an zwei Tagen

Ernest Hemingway war mit einer besonderen literarischen Gabe gesgenet, was man von seinem fliegerischem Glück wohl kaum behaupten kann. Während einer Afrikareise 1954 legte Hemingways Flugzeug eine Bruchlandung hin. Am nächsten Tag sollte der Autor in ein Krankenhaus geflogen werden, um seine Verletzungen von der unglücklichen Landung behandeln zu lassen. Doch ein Triebwerk der Maschine explodierte beim Start. Hemingway überlebte zwar diese beiden Abstürze, doch mit den erlittenen Verletzungen hatte das Genie zeitlebens zu kämpfen – sowohl körperlich als auch seelisch.

Godzilla: Der König der Oktopoden?

Geschaffen als Metapher für die atomare Bedrohung, die seinerzeit die Nachrichten beherrschten, terrorisierte Godzilla 1954 japanische Kinogänger. Doch wäre es nach den Verantwortlichen für die Spezialeffekte gegangen, hätte Godzilla als riesiger Kraken die Leinwand betreten.

11. April 1954: Der langweiligste Tag des Jahrhunderts

Im Jahr 2010 fütterte Cambridge-Professor William Tunstall-Pedoe seinen von ihm entwickelten Computer mit über drei millionen Datensätzen über Menschen, Orte, Geschäftsinformationen und Ereignissen, die es in die Nachrichten geschafft haben. Das Ergebnis: Der 11. April 1954 war der langweiligste Tag in der Geschichte des 20. Jahrhundets, denn bis auf eine Wahl in Belgien und die Geburt des türkischen Gelehrten Abdullah Atala, sei nach Tunstall-Pedoe nichts Weltbewegendes passiert.

Marilyn Monroe und der Luftstoss

Es war 1954, als Marilyn Monroe und ein elfenbeinfarbenes Cocktail-Kleid Geschichte schrieben. Das berühmte Foto von der Monroe über den Lüftungsschacht gilt als das bekannteste Motiv des 20. Jahrhunderts. Doch für Marilyn hatte das Foto persönliche Folgen, denn ihr damaliger Mann, der Baseball-Star Joe DiMaggio, war nicht begiestert von dieser Pose. Man nimmt an, dass dies ein Trennungsgrund der beiden gewesen war. Übrigens wurde das Orginalkleid für 5,6 Millionen US-Dollar auf einer Auktion versteigert und ist damit das teuerste Kleidungsstück der Welt.   

Fotos: Getty Images