Endlich kann man mit einem Aston Martin auf Tauchfahrt gehen

Für den Fahrer, der es leid ist, seinen geparkten Aston Martin zurückzulassen, ehe er auf die Hideaway-Insel übersetzt, hat Aston Martin Consulting eine ideale Lösung ersonnen: Mit diesem beeindruckenden Concept kann man abtauchen...

Gegen den Strom

 

Wenn es Project Neptune doch nur in den siebziger Jahren gegeben hätte. Denn dann hätte sich Q Branch nicht tüfteln müssen, um James Bonds Lotus Esprit in ein Supersportwagen-U-Boot zu verwandeln. Project Neptune ist das erste Projekt von Aston Martin Consulting, das als Abteilung die Aufgabe hat, Aston Martins Expertise bei luxuriösen Sportwagen in andere Designdisziplinen zu übertragen. Dieses sehr spezielle Konzept entstand in Zusammenarbeit mit Triton Submarines LLC und basiert auf deren Low Profil-Plattform für drei Personen umgeben von einer Karosserie aus dem Studio von Aston Martin. Sollte Neptune überhaupt gebaut werden, wäre dieses Unterwasservehikel sehr exklusiv und streng limitiert. Ob die Orderbücher selbst genügend Auftrieb bekämen, ist die Frage. Aber auch wenn Project Neptune nur eine wunderbare Idee bleibt, sorgt es für frischen Wind in der Fantasie.

Fotos: Aston Martin