Die neue Leica M-D lässt Sie im Dunkeln

Erinnern Sie sich noch an jene Zeit, als man erst im Fotolabor herausfand, ob die Urlaubsgelder gelungen oder hoffnungslos überbelichtet waren? Die neue Leica M-D holt diesen nostalgischen Kribbel jetzt zurück – und verzichtet auf ein Vorschau-Display.

Nur für Könner

Schon mit der ausschließlich in Schwarzweiß fotografierenden Leica M Monochrom hatte die legendäre Kameramarke eine analoge Limitierung in die grenzenlose Welt der Digitalfotografie übertragen. Die neue Leica M-D ist die nächste logische Konsequenz – denn die Messsucherkamera verzichtet gänzlich auf einen Vorschau-Bildschirm. Ob das fotografische Können der manuellen Technik gewachsen ist, erfährt man erst zuhause am Computer. Auch auf das Consumer-Bildformat JPG verzichtet die Leica, die Bilddaten werden ausschließlich im Rohformat DNG gespeichert.